Anzeige

Weihnachtsfeier der Buttenwiesener Koordinationsstelle „Bürger für Bürger“

Das Logo der Koordinationsstelle „Bürger für Bürger“. Unter diesem Zeichen werden in Buttenwiesen soziale Hilfsdienste vermittelt.
Ein Dankeschön für die Helfer

Bereits zum dritten Mal feierte die soziale Koordinationsstelle „Bürger für Bürger“ zusammen mit ihren Helfern Weihnachten. Im Gasthof Grüner Baum in Buttenwiesen konnte Marco Wohlauf von der Koordinationsstelle insgesamt 14 Helfer begrüßen. Dabei handelte es sich bei weitem nicht um alle Helfer, denn einige waren leider verhindert.

Im Namen der Gemeinde Buttenwiesen und im Namen von Bürgermeister Norbert Beutmüller bedankte sich Wohlauf bei allen Helfern für die tolle Unterstützung. Auch im vergangenen Jahr konnten wieder zahlreiche Vermittlungen von sozialen Hilfsdiensten vorgenommen werden. Vielen hilfsbedürftigen Gemeindebürgern konnte dadurch geholfen werden.

Die Buttenwiesener Koordinationsstelle findet inzwischen über die Gemeindegrenzen hinaus Beachtung. Bei der Erarbeitung des seniorenpolitischen Gesamtkonzepts des Landkreises Dillingen wurde die Notwendigkeit eines Vermittlungsbüros nach Buttenwiesener Vorbild in allen Kommunen als sinnvoll erachtet. Marco Wohlauf berät andere Gemeinden immer wieder bei vergleichbaren Projekten. In Biberbach stellte er sein Konzept detailliert vor.

Auch bei der zentralen Kolpings-Seniorenleitertagung in Pfronten stieß Wohlaufs Präsentation seiner Vermittlungstätigkeit auf großes Interesse. Gleiches gilt für die vom bayerischen Sozialministerium geförderte Koordinationsstelle „Wohnen zu Hause“, die die Buttenwiesener „Bürger für Bürger“ in die „Steckbriefe guter Ideen“ aufgenommen hat.

Was Wohlauf besonders freut: „Inzwischen organisieren sich die Hilfsbedürftigen selbst. Sie wenden sich selbstständig an die in Frage kommenden Helfer, die ihnen schnell und unkompliziert helfen. Dadurch entsteht ein soziales Netzwerk von Hilfsleistungen. Genau dies war von Anfang an das Ziel der sozialen Koordinationsstelle!“

Am wichtigsten, so Wohlauf, seien natürlich die Helfer, auf die er auch in Zukunft zählen kann. Ohne deren Engagement würde das Vorhaben nicht funktionieren.

Nach einer kleinen Brotzeit und netten Gesprächen überreichte Wohlauf noch kleine Präsente an die Helfer.

Für das kommende Jahr 2012 gibt es nach den Worten von Wohlauf zwei Ziele: „Wir helfen auch im neuen Jahr wieder den Hilfsbedürftigen im Gemeindegebiet Buttenwiesen und eventuell wird der Katalog der Hilfsleistungen sogar um das eine oder andere Angebot erweitert.“

Weitere Helfer sind herzlich willkommen. Wer Interesse hat, anderen Menschen zu helfen, kann sich jederzeit bei der Koordinationsstelle melden.

Kontakt:
Soziale Koordinationsstelle „Bürger für Bürger“, Rathaus Buttenwiesen, 2. Stock, Zimmer 22, Tel. 08274 /9999-29, E-Mail: marco.wohlauf@buttenwiesen.de;
Sprechzeiten: Montag 9 bis 12 Uhr (telefonisch bis 13 Uhr), Donnerstag 14 bis 18 Uhr.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.