Anzeige

Preisverleihung beim Stromsparpreis der Gemeinde Buttenwiesen

Die Teilnehmer und Gewinner des Stromsparpreises der Gemeinde Buttenwiesen.
Strom gespart und Preise gewonnen

„Stromsparen lohnt sich für die Umwelt und für den eigenen Geldbeutel“ – mit diesen Worten brachte Bürgermeister Norbert Beutmüller den Stromsparpreis der Gemeinde Buttenwiesen auf den Punkt. Diese Feststellung gilt insbesondere für die Preisträger des vor einem Jahr zum zweiten Mal ausgelobten Wettbewerbs, die nun im Buttenwiesener Rathaus prämiert wurden.

Zwei Kriterien waren für die Auszeichnung ausschlaggebend: Eine möglichst hohe prozentuale Stromeinsparung im Vergleich zum Vorjahr sowie die Originalität und Nachhaltigkeit der getroffenen Maßnahmen. Die Teilnehmer sparten im Durchschnitt 10 % Strom ein.

Hier eine kleine Auswahl der von der Teilnehmern durchgeführten Energiesparmaßnahmen: neue Haushaltsgeräte in der energieeffizientesten Klasse, Energiesparlampen, ausschaltbare Steckerleisten an Elektrogeräten, Wäsche im Freien trocknen, Haushaltsgeräte nicht mehr auf Stand-by.

Die Preisträger waren sich darin einig, dass Stromsparen leicht fällt: „Eigentlich haben wir nichts Besonderes gemacht. Nur ein bisschen auf den Stromverbrauch geachtet, ohne dass der Lebenskomfort darunter leidet.“

Diese Beurteilung unterstrich auch Bernhard Janka, Energieberater der Lechwerke AG (LEW), der gemeinsam mit Beutmüller, 2. Bürgermeister Christan Knapp und LEW-Kommunalbetreuer Ulrich Endraß die Jury bildete. In seinem Referat beschrieb Janka zahlreiche Möglichkeiten, wie im Haushalt nicht nur Strom, sondern auch eine Menge Energie gespart werden kann.

Die Preisträger des Stromsparpreises der Gemeinde Buttenwiesen sind:
1. Preis (500 Euro): Maria Burlefinger, Unterthürheim
2. Preis (300 Euro): Daniel Paulick, Lauterbach
3. Preis (200 Euro): Karl-Heinz und Elfriede Fedde, Lauterbach.

Die Preise wurden nicht bar ausbezahlt, sondern in der Form von Gutscheinen überreicht. Diese berechtigen zum Kauf von Haushaltsgeräten in der jeweils energieeffizientesten Klasse bei einem örtlichen Elektrohändler oder können als Zuschuss für Investitionen in regenerative Energien oder ökologische Maßnahmen verwendet werden. „Ein Beitrag zur Stärkung unserer heimischen Wirtschaft“, so Bürgermeister Beutmüller.

Als vorbildlichster Energiehaushalt wurden Lieselotte und Anton Seibert aus Lauterbach ausgezeichnet. Ein Sonderpreis für ein überzeugendes Gesamtpaket von Energiesparmaßnahmen ging an Alfred Gundel aus Wortelstetten.

Anerkennungspreise (von den Lechwerken gesponserte Stromsparsets mit Energiesparlampe, ausschaltbare Steckerleiste und Strommessgerät) gingen an: Andrea Gerblinger (Wortelstetten), Michael Popp (Lauterbach) und Wilhelm Ganzenmüller (Buttenwiesen).

Den Sonderpreis für Familien (Gutschein für Eintrittskarten im Legoland Günzburg) gewannen Karin und Hermann Gromer aus Unterthürheim.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.