Anzeige

Buttenwiesen: Dorferneuerungsmaßnahmen als weitere Ergebnisse des Bürgerdialogs

Der Dorfladen in Lauterbach ist ein Ergebnis der Dorferneuerung, für die der Leitbildprozess und der Dialog zwischen Gemeinde, Bürgermeister, Gemeinderat und Bürgern unabdingbare Voraussetzungen waren.
„Das Leitbild lebt“

Der Prozess zur Leitbildentwicklung, an dem in den letzten Jahren Hunderte von Bürgern aus allen Ortsteilen der Gemeinde Buttenwiesen teilgenommen haben, trägt weitere Früchte.

Im Rahmen der Flurneuordnung Lauterbach III hat Bürgermeister Norbert Beutmüller bereits im Juli 2007 einen einstimmigen Gemeinderatsbeschluss herbeigeführt, dass eine begrenzte Dorferneuerung umgesetzt wird. Einzelmaßnahmen wie die Errichtung des Dorfladens Lauterbach mit Gestaltung eines Dorfplatzes und die Sanierung der Turnhalle sind bereits realisiert bzw. in Planung. Zur städtebaulichen Gestaltung der Bahnhofstraße werden gerade Angebote eingeholt.

Ein weiterer zukunftsweisender Baustein der Dorferneuerung ist im Februar einstimmig vom Gemeinderat beschlossen worden. Im Zusammenhang mit der wahrscheinlichen Flurneuordnung in Pfaffenhofen wurden auch dort gezielte Maßnahmen der Dorferneuerung beantragt. Diese betreffen vor allem den Platz um die Kirche mit der „Schlicker-Wirtschaft“ und dem Pfarrhof bis hin zum denkmalgeschützten Ensemble des Zehentstadels. Mit der Einbeziehung einer Dorferneuerung können für die Planung und Gestaltung entsprechende Fördermittel fließen.

Der Bürgermeister lobte in diesem Zusammenhang das große Engagement der Bürgerinnen und Bürger aus Pfaffenhofen, die an einem Seminar „Ländliche Entwicklung“ im Kloster Thierhaupten teilgenommen haben.

Laut Seminarleiter Alois Krausenböck, Baudirektor im Amt für ländliche Entwicklung in Krumbach, wären Dorferneuerungsmaßnahmen im Zuge der Flurordnung ausgeschlossen, wenn nicht die Gemeinde gemeinsam mit den Bürgern die Vorarbeiten im Leitbildprozess entwickelt hätte.

Er lobte dabei das Engagement von Bürgermeister Norbert Beutmüller, der zu Beginn seiner Amtszeit die Leitbildentwicklung in Gang gesetzt, sie engagiert begleitet und innovative Anregungen umgesetzt hat. Dorferneuerungsmaßnahmen sind schon seit Jahren aktiv im Gange.

Darüber hinaus ist Beutmüller bestrebt, gemeinsam mit der Regierung von Schwaben die Städtebauförderung für Buttenwiesen wieder aufzunehmen. Denn aufgrund gemeindlicher Grundstückskäufe im Ortszentrum Buttenwiesen haben sich neue gestalterische Perspektiven ergeben, die städtebaulich förderbar sein könnten. Angebote für vorbereitende Untersuchungen wurden von einschlägigen Planungsbüros bereits eingeholt bzw. liegen teilweise schon vor.

Die Themen Leitbild, Flurneuordnung und Dorferneuerung, bei denen engagierte Bürger im Dialog mit dem Bürgermeister und den Gemeinderäten stehen, sind in vollem Gange, wofür sich Beutmüller nochmals bei allen beteiligten Bürgerinnen und Bürgern bedankt.
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Regionalmagazin wertinger | Erschienen am 04.06.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.