Anzeige

Feldkreuz erstrahlt in neuem Glanz

Idyllische Winterlandschaft: Bürgermeister Norbert Beutmüller (rechts) bedankt sich bei Ehepaar Mechtilde und Anton Baur für ihr langjähriges Engagement für das Flurbereinigungskreuz bei Unterthürheim.
Bürgermeister Beutmüller bedankt sich bei Mechtilde und Anton Baur für ehrenamtliches Engagement

So stellt man sich Heimat vor: Ein idyllisches Fleckchen inmitten der Natur, Wald und sanfte Hügel im Hintergrund, ein Feldkreuz an einer Weggabelung. Einen derartigen schönen Anblick kann man zum Beispiel an der Kreuzung Steigbergweg / Bachklingweg bei Unterthürheim genießen. Gleich auf dem ersten Blick sieht man, dass sich jemand mit viel Herzblut um den Grünstreifen und das Feldkreuz kümmert. Dies ist das Ehepaar Mechtilde und Anton Baur, die vor kurzem das Flurbereinigungskreuz saniert haben.

Bürgermeister Norbert Beutmüller bedankte sich bei den Unterthürheimern für ihr ehrenamtliches Engagement: „Ich bin sehr froh, dass es bei uns Leute wie das Ehepaar Baur gibt, die sich mit großem Engagement für die Erhaltung unserer Kulturlandschaft einsetzen. Ohne ihre meist verborgene Arbeit wäre unsere Heimat ein Stückchen ärmer.“

Die Pflege des 1954 zur Erinnerung an die damalige Flurbereinigung errichteten Feldkreuzes gehört bei Anton Baur, der auch den Ulrich-von-Thürheim-Brunnen in Unterthürheim betreut, zur Familientradition. Bereits seine Eltern kümmerten sich um das Kreuz. Nach deren Tod übernahm er gemeinsam mit seiner Frau diese ehrenamtliche Aufgabe.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.