Anzeige

Apfelkrapfen

1
Apfelkrapfen

Ich hatte in der letzten Woche überhaupt nichts an Kuchen im Haus und ein Wochenende ohne Kaffee und Kuchen ist für uns einfach kein Wochenende ;-)
Da habe ich spontan entschlossen ein paar Krapfen zu backen.
Gott sei Dank habe ich ja immer irgendwie genug Vorräte von allem im Haus ;-)

Zutaten:

500 gr. Mehl
1 Würfel Hefe
1/4 l Milch
100 g Zucker
2 EL Rum
2 Eier
75 gr. weiche Butter
1 Prise Salz
abgeriebene Schale von 1 unbehandelten Zitrone
etwas Vanillearoma

500 g Äpfel (geputzt und gewürfelt)

1,5 - 2 kg. weißes Pflanzenfett zum Frittieren

150-200 gr. Zucker und 2 TL gemahlenen Zimt zum Wälzen


Zubereitung:

Mehl, Zucker, Rum, Eier, Butter, Salz, Zitronenabrieb und Vanillearoma in eine Schüssel geben.
Die Milch erwärmen und die Hefe darin auflösen.
Die Hefemilch nun in die Mehlmischung gießen und den Teig ca. 10 Minuten kneten.
Zum Schluss die Äpfel unterkneten.
Wer möchte kann auch noch Rosinen mit unterkneten.
Den Teig zugedeckt an einem warmen Ort gehen lassen bis er sich verdoppelt hat.
Frittierfett in einem weiten Topf erhitzen (mittlere Hitze ca. 170 - 180 °C).
Mit einem Eisportionierer kleine Krapfen vom Teig abstechen und portionsweise im heißen Fett 6-8 Minuten goldbraun backen.
Bevor ich die Krapfen absteche, tauche ich den Eisportionierer immer in das heiße Frittierfett, dann lösen sie sich einfacher um in das heiße Fett zu gleiten.
Übrigen Zucker und Zimt mischen.
Fertige Krapfen auf Küchenkrepp gut abtropfen lassen und in der Zucker-Zimtmischung wenden.
Krapfen möglichst noch lauwarm servieren.

Viel Spaß beim nachmachen ;-)
9
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
2 Kommentare
9.218
Francis Bee aus Hannover-Südstadt | 31.03.2019 | 13:56  
3.451
Roswitha Bute aus Soltau | 19.05.2019 | 09:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.