Anzeige

Tafel-Mitarbeit verdient mehr Wertschätzung! - Fredermann packt bei der Tafel-Ausgabe in Altwarmbüchen mit an

Ordentlich mit anpacken musste der CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Fredermann bei seinem Besuch der Tafel-Ausgabe in Altwarmbüchen. Von vornherein war es für ihn selbstverständlich, die ehrenamtlichen Frauen und Männer vor Ort tatkräftig bei ihrer anstrengenden Arbeit zu unterstützen und nicht bloß zuzuschauen.
Sowie das Auto mit den frischen Lebensmitteln anrollte, kam hektische Geschäftigkeit in der Christophorus-Gemeinde auf. Die Tüten, die bereits in Langenhagen verpackt worden sind, mussten in die Räume des Gemeindehauses getragen und sortiert werden. Taschen für Einzelpersonen oder Familien wurden ebenso aufgereiht wie die speziell gekennzeichneten Waren für Menschen muslimischen Glaubens.
Zu Beginn der Ausgabe um 13 Uhr bildeten sich schnell lange Schlangen vor dem Eingang. Nachdem jede Lebensmittelabholung notiert und die entsprechende Person erfasst worden ist, übergab Fredermann die vorgesehene Tüte. Nebenbei fand er noch die Möglichkeit, sich bei den Leiterinnen der Ausgabe Altwarmbüchen, Frau Heike und Frau Kettler über ihre Arbeit zu erkundigen. Seit 11 Jahren engagieren sich die Damen bereits ehrenamtlich, gemeinsam mit 11 weiteren Personen, für bedürftige Menschen. 80 Tüten kommen so wöchentlich zusammen.
Da der Landtagsabgeordnete bereits bei den Tafeln in Burgwedel und Langenhagen mitgeholfen hat, war es ihm nun ein großes Anliegen, auch in Isernhagen eine Ausgabe begleiten zu dürfen. Obwohl sich die Ehrenamtlichen freuten, dass ihre Arbeit mit dem Besuch des Politikers gewürdigt wurde und er auch noch tatkräftig mithalf, so groß war doch der Frust darüber, dass die Arbeit der Tafel häufig als selbstverständlich aufgefasst werden würde.
Rainer Fredermann war nach seinem Einsatz sehr erfreut über das Engagement der Ehrenamtlichen, die der Kommune viel Arbeit abnehmen würden und zollte den Helfern äußerste Anerkennung und Wertschätzung.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.