Anzeige

Kurze Momente...Beobachtungen vor der Tür...

ICH, Carduelis spinus, bin endlich angekommen! In den vergangenen Jahren konnte ich, besonders bei länger geschlossener Schneedecke, meistens inmitten einer größeren Truppe, schon etwas früher am Winterfutterplatz entdeckt werden.

Endlich sind sie eingetroffen. Das erste Paar Erlenzeisige hat sich nun - Ende Februar 2013 - auch hier gezeigt. In den meisten Jahren - erst nach dem Jahreswechsel - besonders von Februar bis April, kommen die Erlenzeisige in die Gärten an unsere Futterplätze.

In anderen Regionen wurde er schon vor längerer Zeit an den Futterplätzen beobachtet. Wie es für sie typisch ist, waren sie dort auch schon in größeren Trupps unterwegs, in Wintertrupps, in denen sich auch die Paarpartner finden.
Hier bei uns in Burgwedel konnte ich in diesem Winter zunächst keinen Erlenzeisig entdecken.
Im Nachbarort Burgdorf war er schon, wie auch in den vergangenen Jahren, etwas früher eingetroffen.
Die folgenden Sätze treffen nun - im Februar 2013 - nicht ganz für das diesjährige Erscheinen der Erlenzeisige zu, denn es sind ein Männchen und ein Weibchen, die nun die Ersten sind.
Damals Anfang 2011 hieß es: "...Doch Mitte Februar zeigte sich dann der erste seiner Art im Garten – Ein ERLENZEISIG - zunächst nur ein Männchen.
Er blieb zu meiner Verwunderung lange alleine."
Resolut setzte er sich an der Futtersäule mit regelrechten Drohgebärden gegen die viel größeren Kohlmeisen, Grünfinken und Sperlinge durch. Der kleine flinke, gelb grüne Geselle mit einer schwarzen Kopfplatte wirkte wirklich winzig, denn die Waage zeigt bei ihm auch nur 12-18 Gramm an, wohingegen zum Beispiel der Grünfink knapp stattliche 30g wiegt.
Meine Verwunderung über diesen Einzelgänger rührte daher, dass man es gewohnt ist, sie außerhalb der Brutzeit immer in größeren Schwärmen anzutreffen.
So lautete eine weitere, zutreffende Passage aus dem damaligen Beitrag, die das Verhalten der kleinen Finken sehr gut beschreibt.
Nun bin ich gespannt wie sich die Besuche weiter entwickeln werden. Denn das alljährliche Erscheinen der Arten verläuft nicht nach einem kontinuierlich gleichen Schema. Auch die Grünfinken, die in den vergangen Jahren zur Zeit der Winterfütterung stets präsent waren, zeigten sich bisher nur kurz zur Zeit der "Wintervogelzählung" und machen sich nun sehr rar.

Eine aktuelle Meldung! Heute, am 2.Tag nach ihrer Ankunft konnte das hübsche Erlenzeisig-Paar beim ersten Blick hinaus wieder gemeinsam entdeckt werden.
Sie zeigen sich weniger scheu als manche ihrer Singvogelverwandten und hüpften munter und lebhaft durchs Strauchwerk.

Ich wünsche viel Spaß beim Betrachten der kleinen Fotostrecke von Erlenzeisig & Co.
2 32
2 21
17
1 19
11
6 15
17
1 24
2 27
5 20
1 19
19
19
1 27
3 20
7 25
2 27
1
Einem Mitglied gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
18 Kommentare
28.205
Katja W. aus Langenhagen | 28.02.2013 | 23:33  
80.851
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 01.03.2013 | 08:11  
20.144
Martina Köhler aus Göhren | 01.03.2013 | 08:58  
112.121
Gaby Floer aus Garbsen | 01.03.2013 | 11:34  
16.780
Armin Köhler aus Rauschenberg | 01.03.2013 | 12:12  
64.769
Werner Szramka aus Lehrte | 01.03.2013 | 13:36  
41.619
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 01.03.2013 | 16:25  
33.113
Sabine Presnitz aus Schwabmünchen | 01.03.2013 | 17:51  
65.331
Constanze Seemann aus Bad Münder am Deister | 02.03.2013 | 12:53  
17.225
Wolfgang H. aus Gladenbach | 02.03.2013 | 23:08  
11.073
Günther Gramer aus Duisburg | 03.03.2013 | 12:24  
32.956
Günther Eims aus Sehnde | 03.03.2013 | 15:53  
1.658
Ruth Namuth aus Sendenhorst | 03.03.2013 | 17:26  
17.432
Jürgen Bady aus Lehrte | 03.03.2013 | 21:34  
4.106
Heinz Barisch aus Bobingen | 04.03.2013 | 09:20  
16.196
L. G. aus Wertingen | 04.03.2013 | 20:24  
7.929
Werner Jung aus Bad Ems | 10.03.2013 | 00:07  
34.337
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 11.05.2013 | 21:17  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.