Ein kleiner Beitrag zum Wochenende - Resteessen - Die Vogelschar schaut noch einmal im Garten vorbei... solange noch ein paar "Winterfutterkörnchen" zu finden sind.

Die Reste werden geteilt. Es schaukelt heftig, wenn sie sich über den Knödel hermachen. Unten sehen wir den männlichen Haussperling. Wir erkennen ihn am grauen Oberkopf. Auf der anderen Seite klammert sich das Weibchen ans Gitter des "Knödelspenders". Sie ist gut an den beigen, hellen Überaugenstreifen zu erkennen. Ist es ein zufälliges Zusammentreffen oder handelt es sich hier wohl um ein Pärchen? Denn der Haussperling (Passer domesticus) ist "EIN TREUER GESELLE". Er lebt in lebenslanger Einehe.
Der Frühling kommt mit schnellen Schritten und erobert schon sichtbar die Natur. Überall sehen wir, wie die ersten Frühlingsblüher ihre Blütenköpfe leuchtend der strahlenden Sonne entgegenstrecken und die Bäume Knospen treiben.
An der Haselnuss hängen hell leuchtend die langen männlichen Blütenkätzchen.
Wird der Winter in Niedersachsen noch einmal ein kurzes Intermezzo geben?
Die Temperaturen - nur kurz über dem Gefrierpunkt am Morgen - geben den wärmebedürftigen und sonnenhungrigen Menschen noch häufig (oftmals noch) ein solches Gefühl.
Auf jeden Fall beginnt, aus meteorologischer Sicht, der Frühling 2014 heute, am 1. März.
Die kleinen gefiederten Gäste kommen in diesen Vorfrühlingstagen noch gerne in die Gärten, um an bekannten Plätzen nachzuschauen, ob es noch ein paar Körnchen für sie gibt.
Der phänologische Vorfrühling umfasst die Zeit vom Blühbeginn der Schneeglöckchen und der Haselnuss bis die Kätzchen der Sal-Weiden (Salix caprea) pollengelb sind. Der phänologische Frühlingsbeginn wechselt je nach der geografischen Länge, Breite und der Höhe.

Im März lasse ich die WINTERfütterung langsam ausklingen...

In diesem kleinen Beitrag ergänzen auch wieder die Bildunterschriften den Text.
Bitte zur Ansicht der Bilder die "Lupe" (rechts oben am Bildrand) nutzen.

Ich wünsche allen Lesern ein schönes Wochenende mit Sonnenschein und wundervollen Vogelbeobachtungen.
Vielleicht gelingt hier und dort den Naturfreunden auch eine Kranichbeobachtung, denn ihre lautstarke Rückkehr - in großen Trupps - konnte in den vergangenen Tagen vielerorts beobachtet werden.
1 20
15
1 20
21
21
21
1 20
21
20
17
18
6 21
3 23
38
Diesen Mitgliedern gefällt das:
alle anzeigen
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
19 Kommentare
8.294
Günter Kunze aus Uetze | 01.03.2014 | 14:37  
49.501
Kirsten Steuer aus Pattensen | 01.03.2014 | 14:43  
29.574
Gabriele F.-Senger aus Langenhagen | 01.03.2014 | 14:55  
24.109
Andreas Köhler aus Greifswald | 01.03.2014 | 16:27  
23.455
Frank Kurpanik aus Burgdorf | 01.03.2014 | 16:39  
52.413
Werner Szramka aus Lehrte | 01.03.2014 | 16:58  
17.793
Heike O. aus Bad Wildungen | 01.03.2014 | 18:26  
4.376
Hans Ulrich aus Bad Wildungen | 01.03.2014 | 19:52  
19.939
Kurt Battermann aus Burgdorf | 01.03.2014 | 22:01  
32.280
Gertraud Zimmermann aus Rain | 01.03.2014 | 23:27  
59.182
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 02.03.2014 | 09:07  
13.249
Frank Werner aus Wernigerode | 02.03.2014 | 22:10  
36.858
Eberhard Weber aus Laatzen | 02.03.2014 | 22:55  
22.608
Eugen Hermes aus Bochum | 03.03.2014 | 14:45  
7.395
Karl-Heinz (Kalle) Wolter aus Neustadt am Rübenberge | 04.03.2014 | 20:42  
12.208
Jürgen Bady aus Lehrte | 05.03.2014 | 15:40  
2.264
Rosemarie Müller aus Langenhagen | 14.03.2014 | 18:26  
16.190
Lisa G. aus Wertingen | 29.03.2014 | 10:18  
36.858
Eberhard Weber aus Laatzen | 29.03.2014 | 12:38  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.