Anzeige

Diakon Sven Stieger in St. Paulus Großburgwedel eingeführt . . .

. . . der neue Diakon Sven Stieger in der St. Paulus Kirche Großburgwedel, während der Predigt . . ., Pfarrer Karras,hi.re. Diakon Berkowsky, daneben . . .
Burgwedel: St. Paulus Kirche | Am Sonntag, 25. August 2013 führten Pfarrer Martin Karras, in Begleitung von Diakon Hartmut Berkowsky von St. Nikolaus Burgdorf, Sven Stieger als neuen ständigen Diakon in die St. Paulusgemeinde Großburgwedel ein.
Eine 4jährige Diakonausbildung und die Weihe am 24. August 2013 mit zwei weiteren Kandidaten in der Basilika St. Godehard in Hildesheim durch Bischof Norbert Trelle waren dieser Diakoneinführung vorausgegangen.
Unterstützt von seiner Frau und den 3 Kindern wird Sven Stieger parallel zu seinem Zivilberuf diese neue Funktion in der Gemeinde übernehmen. Familie, Zivilberuf und Diakonat in Einklang zu bringen, werden sicherlich eine neue Herausforderung bedeuten.
Pfarrer Martin Karras begann den feierlichen Gottesdienst anläßlich der Diakoneinführung mit den Worten,
" Es ist etwas Schönes, wenn man einen Diakon mitbringt und gleichzeitig einen neuen bekommen hat. Es ist gut, wenn man in einem Team arbeiten kann."
Auch für Martin Karras und dem nun erweiterten Pfarr-Team bedeutet diese neu entstandene Situation eine Herausforderung, denn schließlich muß er mit Pfarrer Ivan Mykhailiuk, Diakon Hartmut Berkowsky, dem neuen Diakon Sven Stieger, sowie den Gemeindereferenten der Pfarrgemeinden in St. Paulus Großburgwedel, St. Nikolaus Burgdorf mit der Kirchorten St. Matthias Uetze und Hänigsen fast 10000 Gemeindemitglieder seelsorgerisch betreuen. Pfarrer Ivan Mykhailiuk wird zusätzlich noch in der Krankenhausseelsorge des St. Vinzenzkrankenhauses in Hannover mitarbeiten.
In seiner Predigt in diesem Gottesdienst brachte Sven Stieger zum Ausdruck,
"Diesen neuen Weg kann ich nicht allein gehen, ich brauche und habe Unterstützung von meiner Frau und den 3 Kindern. Meine Familie, meine Verwandten und Bekannten werden mir dabei helfen. Während meiner 4jährigen Ausbildung als Diakon habe ich meinen jüngsten Sohn wachsen sehen, wie er zunächst mit Stützrädern an seinem Rad fuhr und jetzt ohne diese Hilfe sein Rad bewegt. Einen ähnlichen Ablauf wünsche ich mir auch als Diakon in der Anlaufzeit."
Ein Empfang für die Gemeinde im Pfarrsaal, mit der Möglichkeit Sven Stieger persönlich zu gratulieren, schloß sich dem Gottesdienst an.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.