Anzeige

Bridge-Treff Großburgwedel macht mit 56 Personen eine Fahrt ins Blaue

Gruppenfoto an der Weser
Besorgte Blicke wurden frühmorgens zum Himmel geschickt. Aber der Wettergott meinte es gut mit den Bridgespielern. Je mehr sich der Bus nach Norden bewegte, umso mehr hellte sich der Himmel auf. Gespannt wartete jeder Mitreisende am Walsroder Dreieck, welche Richtung der Bus einschlagen würde. Denn wer das richtige Ziel erraten hatte, sollte einen Preis gewinnen. Schließlich hielt der Bus am Bootsanleger in Verden an der Aller. Und als man dann ein Schiff der „Flotte Weser GmbH“ bestieg, schien sogar die Sonne.
An Bord wurden die Teilnehmer mit einem Glas Sekt oder O-Saft begrüßt, und dann ging es auf eine 90minütige Schifffahrt Richtung Bremen. Besonders spannend wurde es, als das Schiff in einer Schleusenkammer immer tiefer und tiefer sank und man nur noch von hohen Mauern umgeben war. Alle waren froh, als dann auf der Weser wieder ein freier Blick geboten wurde.
In Uesen wurde die Reisegesellschaft vom Bus abgeholt und nach Verden zurückgefahren. Natürlich durfte ein kurzer Besuch im Dom nicht fehlen, bei dem man mit einem kleinen Orgelkonzert empfangen wurde.
Nach einem Spaziergang durch die hübsche Innenstadt Verdens gab es im Hotel Höltje ein Mittagsbüffet, damit alle Teilnehmer dort anschließend gestärkt ein Bridge-Turnier beginnen konnten.
Während die routinierten Bridgespieler unter der Spielleitung von Renate Dose bei einem großen Wettkampf um einen guten Platz kämpften, wurden acht Bridge-Neulinge von Barbara Wübbels in einem kleinen Turnier betreut.
Zum gemeinsamen Kaffeetrinken und Abendbrotessen traf man sich aber auf der Terrasse wieder, um einander besser kennenzulernen.

Zum Schluss gab es noch Preise für die ersten drei Gewinner und für das Paar, welches der Mitte am nächsten war. Das vorletzte Paar erhielt einen Trostpreis.
Sieger des großen Turniers wurden Erika Vogeler und Lieve Klöpper.

Gegen 20 Uhr fuhr man dann beschwingt nach Hause.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.