Anzeige

TSV Burgdorf/Badminton: B-Rangliste in Altwarmbüchen, Burgdorfer starten zum ersten Mal auf höherer Ebene

Am vergangenen Wochenende richtete der Altwarmbüchener BC ein
B-Ranglistenturnier für die Altersklassen U9-U19 aus. Für Die TSV gingen in der Altersklasse U11 Jarne Stopper und Patrick Karolat, in der Altersklasse U13 Alina Ernst und in der Altersklasse U15 Emilia Omarbekov und Liam Struckmeier an den Start. Darius Geib musste krankheitsbedingt noch kurzfristig absagen.
Früh morgens ging es für Jarne und Patrick in die eiskalte Halle nach Isernhagen zu ihrer ersten B-Rangliste. Patrick muss als erstes antreten. Ohne den Rückhalt der Eltern verlor er sein erstes Spiel klar in zwei Sätzen gegen einen routinierten Gegner (Hannes Möller). Derweil hatte auch Jarne Schwierigkeiten sich auf Mika Fehse einzustellen und verlor. Nachdem beide die zweiten Begegnungen, immer noch schwere Gegner, auch verloren geben mussten (Jarne in drei Sätzen), stand das typische Burgdorfer interne Duell Stopper : Karolat an. Die beiden Freunde schenkten sich nichts. Obwohl Jarne den ersten Satz für sich entschied, gewann Patrick mehr Zuversicht und auch den entscheidenden dritten Satz des Spiels. "Patrick hat sein Spiel überlegt und konsequent umgesetzt", fasste Trainerin Kirsti Falkenhagen zusammen. Jarne hatte leider kein weiteres Spiel mehr. Patrick konnte im letzten Spiel gegen Tobias Altena einen dritten Satz herausspielen, aber nicht an die zuvor gezeigte Leistung anknüpfen. "Gewinn du doch mal gegen den", entgegnete er seinem Vater, der seinen Sohn ab dem zweiten Spiel unterstützte, als dieser urteilte: "Du warst klar besser"!

Nachmittags gingen die älteren Spieler an den Start, für alle drei ebenfalls ihr erstes B-Ranglisten Turnier.
Liam erwischte in der ersten Runde der U15er leider einen körperlich überlegenen Gegner, kämpfte aber um jeden Ball und konnte sich damit auch ein paar Punkte ergattern.
Auch Emilia erwischte eine zwei Köpfe größere Gegnerin aus Altwarmbüchen. Aber mit viel Auge und schön platzierten Bällen konnte sie ihr erstes Spiel mit 21:9/17 für sich entscheiden.
Alina startete als einzige Burgdorferin in der Altersklasse U13. Ihr fehlte am Anfang viel Selbstbewusstsein und es schlichen sich immer wieder Unsicherheiten in ihr Spiel ein, was sie gegen eine gut spielende Gegnerin leider verlor. Danach wurde Alina aber immer besser. Die darauffolgenden Spiele konnte sie alle für sich entscheiden, so dass sie sich im Spiel um Platz fünf gegen eine Spielerin des ABC wiederfand. Mit einem guten Spiel und einem Ergebnis von 21:16/6 belegte sie damit einen hervorragenden 5. Platz.
Liams zweites Spiel war der Höhepunkt seines Turniertages. Gegen den Gegner aus Altwarmbüchen tat er sich am Anfang schwer und verlor den ersten Satz. Doch dann kämpfte er sich gut ins Spiel, verteilte die Bälle ordentlich im Hinterfeld, wenn er auch das Vorderfeld vergaß, und sicherte sich so den zweiten Satz. Im entscheidenden Satz ging es dann immer hin und her. Liam lag dann 18:20 hinten, behielt aber die Nerven und konnte so mit 25:23 gewinnen. Dieses Spiel kostete allerdings einiges an Kondition, Kraft und Konzentration, so dass er die letzten Spiele leider verlor. Alles in allem sprang für Liam damit der 12. Platz heraus.
Emilia kämpfte parallel auch um jeden Ball. In Runde zwei erwischte sie leider eine deutlich stärkere Gegnerin. Das Spiel danach, welches sie letztendlich verlor, zerrte sehr an ihrer Kraft. Und als sie nur 5 Minuten später zum Entscheidungsspiel um Platz 7 aufgerufen wurde, war Emilia immer noch außer Atem. Trotzdem kämpfte sie sehr gut, auch wenn es am Ende leider mit 18/18:21 nicht gereicht hatte.
Alle Debütanten können zufrieden sein mit ihren Spielen. An den einen oder anderen Stellen wird jetzt sicher im Training geschliffen werden müssen und dann kann das nächste Turnier kommen. Vielleicht sogar in unserer Heimathalle
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.