Anzeige

TSV Burgdorf/Badminton: 1. Mannschaft auch am 3. Spieltag ohne Punktgewinn

Am Sonntag machte sich die erste Mannschaft der TSV Burgdorf auf nach Langenhagen in die „wunderschöne“ Peko-Halle.
Das in dieser Saison sowieso schon ersatzgeschwächte Team um Fabian Sperber musste sich dieses Mal im Voraus auch noch um eine Ersatzdame bemühen, da Kathleen Schön verletzungsbedingt ausfiel.
Mit Monika Fromme wurde eine erfahrenen Spielerin mitgenommen, die zusammen mit Christina Bartels die Damenpunkte in die Auestadt holen sollte.
Die Gegner für das dritte Punktspielwochenende waren zunächst der TuS Germania Hohnhorst und anschließend die SG Pennigsehl.

Gegen Hohnhorst schlug sich das zweite Herrendoppel mit Alexander Wachtel/Philipp Fromme gegen ein eingespieltes Paar aus Hohnhorst nicht schlecht, musste sich jedoch am Ende in zwei Sätzen geschlagen geben.
Denkbar knapper ging es da bei den Damen zu. Doch auch Christina Bartels/Monika Fromme mussten sich im Endeffekt nach drei umkämpften Sätzen geschlagen geben.
Den ersten Punkt des Spiels holten Dennis Lieser und Fabian Sperber ebenfalls knapp im dritten Satz mit 22:20 nach Burgdorf.
Anschließend ging es mit den Herreneinzeln weiter. Im dritten Einzel hatte Philipp das Nachsehen und musste sich deutlich in zwei Sätzen geschlagen geben.
Fabian hingegen machte es da deutlich spannender. Nach gewonnenem ersten Satz musste er sich aber sowohl im zweiten, als auch im dritten Satz geschlagen geben.
Dennis konnte als einziger sein Einzel gewinnen und den nächsten Punkt für die TSV einfahren.
Nun stand es 2:4 aus der Sicht der Burgdorfer und die beiden letzten Spiele mussten gewonnen werden, um wenigstens noch ein Unentschieden erreichen zu können.
Christina, die noch nicht zu alter Stärke im Einzel zurückgefunden hatte, musste sich zweimal zu 13 geschlagen geben.
Das Mixed mit Alexander und Monika war eine Premiere auf Burgdorfer Seite. Dennoch spielten sie gegen das eingespielte Duo aus Hohnhorst gut auf und konnten sich im zweiten Satz fast in einen Entscheidungssatz retten. Doch leider sollte es nicht so sein und am Ende verlor die TSV Burgdorf mit 2:6 gegen den TuS Germania Hohnhorst.

Im zweiten Spiel musste das Team gegen eine nahezu ausschließlich aus Jugendspielern bestehende Mannschaft aus Pennigsehl antreten.
Leider sollte dieses Spiel überhaupt nicht im Sinne der Burgdorfer verlaufen. Alle Spiele wurden abgegeben und die TSV musste sich mit 0:8 geschlagen geben.

Am Ende des Spieltags steht die TSV nun auf einem Abstiegsplatz und hat nun bis Dezember Zeit zu alter Stärke zurückzufinden, um in der Rückrunde den Klassenerhalt zu sichern.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.