Anzeige

TSV Burgdorf Volleyball: Berichte vom Wochenende

2. Herren der TSV Burgdorf Volleyball - In Motion
Burgdorf: Neue Realschulhalle | Es war ein recht erfolgreiches Wochenende für die Volleyballer der TSV Burgdorf. Insgesamt vier Siege konnten die Teams feiern. Den Anfang machten die 1. Herren mit ihrem ersten Doppelsieg bei einem Heimspieltag seit langer Zeit. Sowohl gegen TuS Wunstorf (3:2 (25:21, 18:25, 25:16, 23:25, 15:13) ) und TuS Altwarmbüchen (3:1 (21:25, 25:23, 26:24, 25:12)) konnte das Team von Spielertrainer Heiko Fuchs punkten. Mit diesen wichtigen Punkten im Abstiegskampf setzt sich das Team in der Verbandsliga 4 auf den sechsten Tabellenplatz. Bereits am kommenden Samstag steht das nächste Heimspiel an. Ab 15 Uhr empfangen die 1. Herren in der Halle des Gymnasium Tuspo Weende und SC Langenhagen.

Kampflos konnten die 1. Damen Anschluss an die Spitzengruppe in der Bezirksliga 9 halten. Sie gewannen ihr Spiel gegen TSV Dorfmark gemäß den Volleyballregeln bei Nichtantritt des Gegners mit 3:0 (25:0, 25:0, 25:0). Damit steht das Team von Trainer Franz Gründing auf Platz 3.

Die 2. Damen haben in der Kreisliga 2 ihre beiden Auswärtsspiele verloren. Die Gegner bei den Niederlagen, TuS Hermannsburg (0:2) und MTV Groß Buchholz (1:2), stehen in der Tabelle vor den sechtsplatzierten Burgdorferinnen.

Heimspieltag 2. Herren gegen VfL Wolfsburg III und SG Lachendorf / Eschede II (Ein Bericht von Spielertrainer Kai Hartel):
Am 26.01.2013 stand unser dritter und, in dieser Saison letzter, Heimspieltag auf dem Plan. Aufgrund der Erfahrung aus dem Hinspiel gegen Wolfsburg (0:3) und der Tabellensituation der SG Lachendorf / Eschede (Letzter) rechneten wir uns 4:0 Punkte aus. Wolfsburg konnten wir schlagen, wenn wir gut sind. Lachendorf kannten wir nicht. Gegen Wolfsburg gab's erst mal 2 Sätze (20:25, 16:25) nicht zu holen. Schwächen an allen Ecken und Ende und kein mannschaftlicher Zusammenhalt waren erkennbar. Der 3 Satz wurde zum Schlüsselsatz. Wenn nicht jetzt wann dann? Mit 27:25 haben wir uns den Satz geholt. Damit war der Bann gebrochen. Deutlich besser in allen Belangen holten wir uns die letzten beiden Sätze mit 25:18 und 15:11. Die ersten beiden Punkte des Spieltages waren im Kasten. Nach der Pause spielten erst mal einige Spieler, die an diesem Tag noch keinen Einsatz hatten. Leider gelang es uns nicht die SG Lachendorf / Eschede, genügend unter Druck zu setzen. Mit nur 14 Punkten auf der Habenseite ging es in den Seitenwechsel. Nach beinahe einem kompletten Wechsel der Mannschaft lief es im zweiten Satz dann besser. Wir führten mit 14:8. Dann gelang 12 Bälle lang, trotz guter Annahme, kein erfolgreicher Angriff mehr. Das setzte der jungen Mannschaft deutlich zu. Am Ende hatten wir es auf nur 18 Punkte gebracht. In Durchgang 3 liefen wir dauerhaft einem Rückstand hinterher. Schluss war dann auch schon nach 3 Sätzen. Am Ende stand's enttäuschender Weise 14:25, 18:25, 21:25 mit nur 2:2 Punkten auf dem Punktekonto.

Erfolgreicher lief es am Sonntag: Jugendspieltag U16 Jungs in der Realschulhalle

An diesem Sonntag waren neben den beiden Heimmannschaften TSV Burgdorf 1 und 2 auch die Spieler der TSV Rehen und SV Helstorf zu Gast. Die Mannschaft aus Bordenau hatte kurzfristig wg. erkrankter Spieler abgesagt. Statt 4 gab es nur 3 Spielrunden, wobei die beiden Burgdorfer Mannschaften ein Freundschaftsspiel austrugen um den Spieltag (jeder gegen jeden) zu komplettieren. Die erste Vertretung ließ nichts anbrennen. Alle 3 Begegnungen wurden jeweils 2:0 gewonnen. Daran hinderte sie auch nicht die Vorgabe von Coach Sascha Glüse ab dem 2. Spiel das Spielsystem etwas umzustellen. Vorgabe war nicht mehr, wie trainiert, über die 2 und 4, sondern über 3 und 4 anzugreifen. Gut gemacht Jungs! Auch die von Kai Hartel gecoachte 2. Mannschaft hat einen erfolgreichen Spieltag absolviert. Freuen durfte sich unser Nachwuchs jeweils über ein 1:1 nach Sätzen gegen Rethen, als auch gegen Helstorf. Nach Punkten wurden beide Spiele gewonnen. Die ersten Sätze gingen knapp an die jeweiligen Gäste, die 2. Sätze wurden aber dafür umso deutlicher nach Hause gebracht. Gratulation! Wichtig ist, dass gegenüber den Hinspielen auf Burgdorfer Seite eine deutliche Leistungssteigerung in allen Belangen erkennbar ist. Die Hinspiele wurden nämlich jeweils recht deutlich verloren. Der interne Leistungsvergleich ging (s.o.) an die Jungs der ersten Mannschaft.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.