Anzeige

TSV Burgdorf - Badminton: Gute Resultate bei O19-Bezirksrangliste / Christoph Hundt überrascht im Doppel

Mit überzeugenden Ergebnissen kehrte die TSV Burgdorf vom O19 B-/C-Ranglistenturnier des Bezirks Hannover in Seelze zurück. Völlig überraschend gelang Christoph Hundt dabei an der Seite von Oliver Kornatz (Hannover 96) der Einzug ins Halbfinale im mit Topspielern gespickten Herrendoppel der B-Kategorie. Ebenfalls Rang 4 erreichten Stephan Richter und Roy Gündel in der C-Klasse. Im Mixed landeten Aurelia Amrou und Roy Gündel in der C-Klasse auf dem sechsten Platz.

Den Anfang machte das Duo Amrou/Gündel am Samstag in der Mixed-Konkurrenz. Aurelia Amrou könnte noch fast zwei Jahre in der Altersklasse U19 spielen, zudem spielt sie in der Regel kein Mixed. Trotzdem legten die beiden einen guten Start hin gegen Jäger/Müller (Hannover 96). Unbeeindruckt von verbalen Spielchen des männlichen Gegenübers holten sie sich den ersten Satz mit 21:18. Leider riss danach etwas der Faden, so dass die Partie am Ende noch in drei knappen Sätzen verloren ging. Doch die Niederlage gegen die späteren Finalisten war schnell abgehakt. Im zweiten Spiel reichte ein eine mäßige Leistung zum Zweisatzerfolg über ein Bissendorfer Doppel. Im abschließenden Spiel um Platz 5 mangelte es dann gegen ein Duo vom VT Rinteln etwas an Konzentration. So wurden die Burgdorfer am Ende Sechste.
Am Sonntag standen dann die Herrendoppel auf dem Plan. Christoph Hundt spielte mit Oliver Kornatz von Hannover 96 im B-Ranglistenturnier mit. Dank einer engagierten Leistung erreichten die beiden einen knappen Dreisatzerfolg im Auftaktmatch gegen die an 3 gesetzten Hellwig und Kaffke (TuS Wunstorf). Anschließend ging es gegen Huguenin/Pfaffe (SG Pennigsehl/Liebenau bzw. Germania Hohnhorst). Hier zeigten sie ihr Können ein ums andere Mal und gewannen souverän in zwei deutlichen Sätzen. Die Halbfinalgegner Kolbach/Ewert (VfL Grasdorf) waren dann aber eine Nummer zu groß. So ging es zum Abschluss im Spiel um Platz 3 gegen die Gebrüder Zieseniß vom TuS Wunstorf. Mit 10:21 und 15:21 verlief das Spiel recht eindeutig zugunsten der Wunstorfer, die als haushohe Favoriten regulär in der Landesliga spielen. Der 4. Rang ist dennoch ein grandioses Ergebnis angesichts des bärenstarken Teilnehmerfeldes, das teilweise schon Oberligaerfahrung aufwies.
Ebenfalls den 4. Platz erreichten Stephan Richter und Roy Gündel beim C-Ranglistenturnier. Einem praktisch fehlerlosen Auftaktsieg mit 21:7 und 21:12 gegen ein Doppel vom TuSpo Grünenplan folgte eine unnötige Zweisatzniederlage. Am Ende standen die Auestädter im Spiel um Platz 3 gegen Karow/Stieb (Eintracht Bückeberge) auf verlorenem Posten. Zufrieden sein können sie mit ihrer Leistung trotzdem.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.