Anzeige

Test bestanden „S!“

Schillerslage Die Segelsparte des Sport- und Schützenvereins testete am vergangenen Wochenende die neue Bootsklasse „speedbreeder“ mit dem Klassenzeichen „S!“ erfolgreich am Steinhuder Meer. Jan, Timo, Maximilian und Johannes konnten bei gutem Wind das Boot in allen Facetten testen und kennenlernen.
Nach einer Serie von Testfahrten in diesem Sommer, angefangen auf dem Kummerower See in Mecklenburg-Vorpommern und weiter über den Altwarmbüchener See, sollte nunmehr auf dem Steinhuder Meer die Versuchsreihe zum Abschluss gebracht werden. Dazu fuhren Andrea, Dirk und Jan Bracht, Josefine, Edelmut und Timo Zuther, Alexander und Maximilian Reckling und Johannes-Peter mit Johannes-Carl Reuter mit dem „speedbreeder“, einer in Deutschland noch jungen Bootsklasse, nach Mardorf ans Steinhuder Meer. Genau nach Anleitung und innerhalb von 20 Minuten waren alle Komponenten an der öffentlichen Slipanlage zusammengebaut. Grundlage der neuen Segeljolle ist ein modern geschnittener offener GFK-Bootsrumpf auf dem ein Surfrigg mit eingespanntem Mast errichtet wird. Das Boot ist leicht mit zwei Personen zu tragen und wird mit einem Slipwagen zu Wasser gebracht. So war es für die Kids ein Kinderspiel die Jolle segelfertig im Mardorfer Yachthafen in Fahrt zu bringen. Das Sportgerät ist bis 95 kg zugelassen und kann wahlweise durch einen Erwachsenen oder maximal 2 Kinder gesegelt werden. Hohe Geschwindigkeiten und den maximalen Fahrspaß erreicht man nur als leichter Solosegler. Grundlage für den Umgang mit dieser Jolle ist eine gründliche Ausbildung, da das Boot auf jede kleinste Wind- und Ruderbewegung sofort reagiert und darum auch schnell kentern kann. Bei 27 Grad warmen Wetter, in einem Neopren-Shorty und im 22 Grad warmen Wasser hatten unsere erfahrenen Jungsegler einen Riesenspaß. Bei dem Treiben auf dem Wasser konnten auch die Erwachsenen nicht lange zuschauen und mieteten sich zwei Jollen, um die Kinder auf dem Wasser zu begleiten. Nach sechs Stunden und bei nachlassendem Wind wurde das Boot wieder aus dem Wasser gezogen, das Rigg, Schwert, Ruder und Pinne demontiert und im PKW bzw. der Bootsrumpf auf dem Dachgepäckträger verstaut. Alle waren von den Eigenschaften und Möglichkeiten die dieses Boot für den Seglernachwuchs im Sport- und Schützenverein Schillerslage bietet, überzeugt und begeistert. Aufgrund seiner Leichtigkeit und geringen Abmessungen kann es von allen Spartenmitgliedern mit Segelschein zukünftig außerhalb der Unterrichtseinheiten ausgeliehen und an den nahegelegenen Binnenseen gesegelt werden. Da auch schon Sponsoren für die Anschaffung bereitstanden, wird die Segelsparte am kommenden Sonntag nach dem Umzug im Rahmen des Schützenfestes in Schillerslage die Bootstaufe vornehmen und somit das Boot offiziell in Betrieb nehmen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Anzeiger | Erschienen am 27.08.2010
Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.haz.de/neuepresse.de | Erschienen am 14.03.2012
1 Kommentar
5.424
Robin Jantos aus Hannover-Mitte | 26.08.2010 | 11:26  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.