Schützen schießen mit Licht

André Bregas am Laptop und Petra Rode (links) unterstützen beim Schießen mit dem Lichtpunktgewehr
Normalerweise üben Schützen ihren Sport nur im Verborgenen, in ihren Schießständen, aus, fernab jeglicher Öffentlichkeit. Letztlich nur alle 4 Jahre zu den olympischen Spielen rückt der Schießsport etwas mehr in den Fokus der Öffentlichkeit. Es sei denn, die Wettbewerbe finden morgens um 4 Uhr statt, wie in diesem Jahr in Peking. Meistertitel von Sportschützen finden zwar in der regionalen Presse reges Interesse, darüber hinaus findet man im Sportteil die Erfolgreichen dieser Sportart - wenn überhaupt - nur in der Rubrik "Kurz notiert".

Entsprechend schwierig gestaltet es sich, interessierten Nachwuchs für den Schießsport zu gewinnen. Einen Schießstand im Freien zu errichten geht nicht so ohne weiteres. Man benötigt viel Platz, logischer- und verständlicherweise viel Sicherheit und viel Papier - für die Anträge und Genehmigungen.

Die Burgdorfer Schützengesellschaft von 1593 e.V. hat für den Oktobermarkt in der Auestadt eine attraktive Alternative gefunden. Sie nimmt ein Angebot wahr, den Gemeinschaftsstand der Stadtwerke Burgdorf und des Vereines Stadtmarketing Burgdorf zur Präsentation der Mitgliedsvereine des Marketing-Vereines zu nutzen. Am Freitag und am morgigen Sonntag installieren die Burgdorfer Schützen ein Lichtpunktgewehr auf dem Stand mitten auf der Marktstraße. Hier können Interessierte einmal das Ziel aufs Korn nehmen. Auf dem angeschlossenen Laptop kann man anschließend seinen "Weg ins Ziel" genauestens begutachten und natürlich auch sehen, wo man getroffen hätte, nachdem der Abzug des Gewehres betätigt worden ist. Der Knall des Schusses ist "echt", nur, es fliegt keine Kugel durch die Luft. Das Licht weist quasi den Weg.

André Bregas, Jugendleiter der Burgdorfer Schützengesellschaft, und Petra Rode geben den Schützen Tipps und Hilfestellungen. Weitere Vorstandsmitglieder um den 2. Vorsitzenden Jörg Hoppe aus den Korporationen stehen den Gästen des Oktobermarktes für Fragen zur Verfügung. Ein (mit Unterstützung von Paul Rohde) erstellter Flyer liegt zum Mitnehmen bereit. Er verschafft einen weiteren Überblick über das Burgdorfer Schützenwesen. Denn: die Burgdorfer Schützengesellschaft unterteilt sich in verschiedene Korporationen. Von jungen Schützen über 2 Damenriegen bis hin zu ausschließlich männlich geprägten Runden finden sich insgesamt 9 Gruppierungen unter dem Dach der Schützengesellschaft wieder: die Aue Rosen, das Club Germania, die Damenabteilung, das Junggesellencorps, die Jungschützen, die Marinekameradschaft, die Schießsportabteilung, ein Spielmannszug und das Sportpistolencorps. Es gibt also viele Möglichkeiten.

Apropos Spielmannszug: Dieser wird morgen gegen 14 Uhr eine einfachere Art der öffentlichkeitswirksamen Präsentation des Schützenwesens in Burgdorf vorstellen: Er macht Musik am besagten Stand!
0
1 Kommentar
538
Doris Ziehlke aus Springe | 05.10.2008 | 20:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.