Anzeige

Marktspiegel Cup 2009 beim SV Sorgensen Teil 3

  Am heutigen fanden die letzten beiden Spiele in der Vorrunde Gruppe B in Sorgensen vor ca. 150 Zuschauern statt.
Im ersten Spiel traf SV Sorgensen auf Inter Burgdorf. Dieses Spiel war eigentlich nur noch für die Statistik, doch hat sich der SV Sorgensen im letzten Spiel des diesjährigen Marktspiegel Cup hervorragend verkauft. Sie waren Inter Burgdorf in allen belangen überlegen. Es gab schöne Spielzüge zu sehen und so konnten die Sorgensener Spieler zum Abschluss der Vorrunde noch mal zeigen was sie drauf haben und führten zur Halbzeit verdient mit 5:0. In der zweiten Halbzeit verloren die Sorgensener Spieler einwenig den Faden erzielten zwar noch das 6:0 und ließen dann spielerisch nach und so konnte Inter Burgdorf den 6:1 Anschlußtreffer erzielen. Obwohl der SV Sorgensen eindeutig führte wurden die Spieler nachlässig, in den Torschüssen und es mehrten sich die Abspielfehler. Durch ein dummes Foul im Strafraum konnte Inter Burgdorf durch einen Foulelfmeter den Anschlußtreffer zum 6:2 erzielen. Es dauerte nicht all zu lange und SV Sorgensen konnte nochmals durch zwei schöne Einzelleistungen zwei Tore schießen und auf 8:2 erhöhen. Inter Burgdorf steckte nicht auf und versucht noch die Höhe des Ergebnisses zu egalisieren und konnte auch prompt den 8:3 Anschlußtreffer erzielen. Den Schlusspunkt setzte aber SV Sorgensen mit dem Treffer zum 9:3, welches auch gleichzeitig den Endstand bedeutete.
Leider kam diese Leistung vom SV Sorgensen zu spät und so müssen sich die Sorgensener
Spieler mit dem 3. Platz in der Vorrunden Gruppe B zufrieden geben und sind somit ausgeschieden im Marktspiegel Cup 2009.

Die zweite Partie bestritten SV Ramlingen/E.II und der SV Hertha Otze, diese Match war das entscheidende Spiel für das weiterkommen in das Viertelfinale am Mittwoch beim TSV Friesen Hänigsen. Favorit war für mich SV Ramlingen/E. II, die in den anderen Vorrundenspielen, spritziger, spielfreudiger waren. SV Hertha Otze hat zwar in den ersten beiden Partien auch gezeigt das mit Ihnen zu rechnen ist, aber sie waren lange noch nicht so
Stark, von der Spielfreude und vom Spielwitz, wie SV Ramlingen/E.II.
Auf jeden Fall versprach die Vorrunde, das es heute ein spannendes Spiel werden würde.
In der ersten Halbzeit hatte Ramlingen/E.II mehrere hundertprozentige Chancen, die sie nicht verwerten konnten und trafen entweder den Pfosten oder der Ball ging knapp am Tor vorbei.
Spielerisch waren die Ramlinger nicht mehr so spritzig, wie an den anderen Spieltagen, das lag wohl auch daran das sie am Wochenende ein Trainingslager absolviert haben und noch ein wenig müde waren. Martin Förste brachte den SV Hertha Otze mit einem Abstauber mit 0:1 in Führung, welches aus heiterem Himmel fiel. Kurz vor der Halbzeit konnte SV Ramlingen noch zum 1:1 ausgleichen. Es hatte keiner mehr mit dem Ausgleich zum Pausentee gerechnet.

Am Anfang der zweiten Halbzeit erwischte der SV Ramlingen eine starke Phase und konnte mit 2:1 in Führung gehen und eigentlich hatten sie nun das Spiel in der Hand und hätten nur noch einen weiteren Treffer erzielen müssen, aber auch hier wurden wieder hundertprozentige Chancen nicht genutzt. SV Ramlingen spielt nicht mehr sicher von hinten raus und sie wurden nervöser und so dauerte es nicht lange und der SV Hertha nutzte die Unachtsamkeiten und erzielte den Ausgleich zum 2:2. Nun, waren alle gespannt was folgen würde, SV Ramlingen würde das Unentschieden für den Einzug in das Viertelfinale reichen, aber der SV Hertha Otze musste das Spiel gewinnen ( Tordifferenz) um ins Viertelfinale einziehen zu können. SV Ramlingen war nach dem Ausgleich sehr nervös und kam schon kaum noch aus der eigenen Hälfte. Als der Ball Andre Gresel vom SV Hertha Otze vor die Füße sprang und er allein vor dem Tor des Ramlinger Keepers auftauchte, er hätte nur rechts oder links ins Eck schieben brauchen und das Spiel wäre gekippt, doch er versuchte mit wucht den Ball am Torhüter vorbei zu schießen und verzog den Schuss so das der Ball am Tor vorbei ging und er sich dabei das Knie verdrehte und mit der Trage vom Platz geholt werden musste.

Es blieb beim 2:2 und somit konnte SV Ramlingen/E.II sich für das Viertelfinale qualifizieren, welches am Mittwoch gegen den Sieger der Gruppe D um 18.00 Uhr beim TSV Friesen Hänigsen ausgetragen wird.

Tabelle:
1. SV Ramlingen/E. II 10:4 Tore 7 Punkte
2. SV Hertha Otze 6:2 Tore 7 Punkte
3. SV Sorgensen 10:8 Tore 3 Punkte
4. Inter Burgdorf 4:15 Tore 0 Punkte

Bilder folgen
0
2 Kommentare
56
Gabi Schewe aus Burgdorf | 28.07.2009 | 16:13  
2.013
Steffi Pätsch aus Burgdorf | 28.07.2009 | 20:02  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.