Anzeige

Leichtathletik, ist das Leben

 

Kaum Berichte über die Leichtathletik im Sektor SPORT !

Seit 43 Jahren betreibe ich, Heute fast 70, die Sportart Leichtathletik. Auch in Burgdorf tat ich das zwischen 1988 und 2004, bei TSV Burgdorf oder SG `95 Burgdorf. Allein diese Zeit möchte ich nicht vergessen, obwohl die Zeit, bei der TSV, 2 Seiten hatte, eine Fantastische und eine Niederträchtige!
Doch darauf möchte ich nicht mehr eingehen, sondern hier geht es mir darum, meine Enttäuschung darüber auszudrücken, das die Leichtathletik in öffentlichen Medien , z. B. Myheimat, kaum Erwähnung findet. Erschreckend eigentlich, denn in Burgdorf gibt es mehrere Leichtathletik Abteilungen, doch Berichte oder Schnappschüsse gibt es so gut wie keine. Jeder Piepmatz wir auf Myheimat präsentiert obwohl es von dem Einen, schon 10 Aufnahmen gibt…….. Verwunderlich !
Doch Leichtathletik kennt offenbar Niemand ? Weil im Menü SPORT, so gut wie nix zu Sehen und zu Lesen ist, korrigiert mich , wenn das nicht stimmt, will ich hier einmal ein wenig Ausholen.
In der Leichtathletik gibt es Mehrkämpfe, Dreikampf, Vierkampf , Zehnkampf , Fünfkampf etc.., dann Werfen: ( Kugel/ Diskus/ Speer/ Hammer/ Gewicht) es gibt Springen: ( Hoch / Weit/ Drei/ Stabhochsprung) und es gibt technische Sprints: ( Hürden / Hindernis ) und den Sprint An sich( 50 bis 5000 m ) alles über 5000 m sollte man nicht mehr zur Leichtathletik zählen (meine Meinung) sondern zu Laufsportart Ausdauer/ Langlauf/ Marathon etc. pp. Und es gibt viele für Jung und Alt, und alles für Weiblich und Männlich ! Schaut man sich das Bewegungspolster an, was einem in einem Sportverein geboten wird, wird es vielen Schwerfallen sich zu entscheiden, was mache ich, was will ich, was und wie kann ich es? Nun für diese Entscheidungen gibt es, vom Verein, ehrenamtlich tätige Übungsleiter (lizensierte) und Trainer mit Prüfungslizenzen des DLV). Die werden einem dann Helfen. Und wer dann sich ,zusammen mit dem Übungsleiter oder Trainer für die eine oder andere Disziplin entschieden hat und fleißig das Training besucht hatte, kann sich dann auch im sportlichen Wettkampf, mit anderen aus anderen Vereinen Messen. Es wundert mich sehr, das die Leichtathletik wenig Interesse findet, weil Leichtathletik eigentlich das Leben ist.
Man lernt in der Leichtathletik als Kind / Schüler/ oder Jugendlicher, fürs Leben. Denn Trainingsfleiß, Konzentration, Pünktlichkeit, Vertrauen, Mitgefühl, Kameradschaftsgeist, Teamfähigkeit, Härte, Standvermögens ,Kampfgeist und Willenskraft, sind Tugenden die der Mensch in seinem Leben erst Erlernen muss. Das passiert in Sportvereinen die Leichtathletik anbieten.
In der Leichtathletik wird kaum gestritten, keiner tritt dem anderen während des Sprints in die Hacken um ihn zu Fall zu bringen , keiner Spuck einen anderen an oder Schreit ihn an, es gibt keine Prügeleien und keinen Alkohol Exzess ! Man macht viele Wettkämpfe muss dabei dann auch viel Reisen. „ Man kommt herum!“ Man gewinnt Freunde, Freundeskreise, Unterstützung auch von Konkurrenten und Trost bei Niederlagen. Daher plädiere ich an alle Eltern, legt das Snowboards weg, den Fußball oder die Rollerblads und bringt eure Jungen oder Mädchen in einen Verein, wo Leichtathletik betrieben wird, Traut Euch.
Ihre und eure Kinder werden es sicher nicht bereuen. Sie machen dort eine wichtige Entwicklungsphase für das Leben durch und entwickeln auch Vereinsgeist. Sie sind beschützt und gut betreut, 2 – 3 mal die Woche zu 2 Std., regelmäßig.
Auf Grund meiner Erfahrung und meiner immer noch Trainer Tätigkeit in einem Leichtathletik-Verein weiß ich um diese , wichtigen Dinge für das kommende Leben!!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.