Anzeige

Hertha-Jubiläumsjahr mit einer "SUUUPER-Abschlußparty" gekrönt! / Jung und alt feierten bis zum frühen Morgen

Wann? 04.09.2010 20:00 Uhr

Wo? Gasthaus ohne Bahnhof, Worthstraße 36, 31303 Burgdorf DE
Show-Einlage der "Can-Can-BLOND-AG" bei der Jubiläumsparty des SV Hertha Otze.
 
Die Banner zum Jubiläumsjahr waren auch bei der Abschlußparty ein "Hingucker!"
 
Die Kassierer "Charlie" Steinecke und Werner Mierswa.
Burgdorf: Gasthaus ohne Bahnhof | Das Jubiläumsjahr des SV Hertha Otze ist zwar noch nicht vorbei, doch mit der "Abschlußparty" wurde die Veranstaltungsserie gekrönt.
Nach der Jazz-Dance-Show (November 2009), dem Duathlon (April), der 100seitigen Jubiläums-Chronik, dem Kommers, der Ausstellung im Speicher, dem Nachmittag für die ältere Generation (alles im Mai) und dem Sportwochenende mit den Turnieren der Fußball-Mannschaften (2., Alte Herren und Ü50), dem Soccer-Court, dem Volleyballturnier mit 10 Teams und dem Spiel gegen die Traditionsmannschaft des VfL Wolfsburg waren bisher alle Veranstaltung besser verlaufen als es erhofft wurde. Die frühzeitigen Planungen haben sich gelohnt.
Für die Abschlußparty war auch ein Festausschuß gebildet worden, der in vielen Sitzungen eine Feier vorbereiten sollte. Das Team um Willi Vorlop und Ulrike Junga hatte viele Helfer, die alles hervorragend vorbereitete,
Es musste an vieles gedacht gedacht werden:
Der Termin stand ja schon über ein Jahr vorher fest. Aber an diesem Wochenende wurde in Otze und Umgebung (Leistungspflügen und vieles mehr) noch viel mehr angeboten. Trotzdem sollten es doch fast 200 Gäste werden.
Der Saal von vom Gasthaus ohne Bahnhof wurde rechtzeitig reserviert. Der Kommers hatte ja im Wellblechpalast stattgefunden. Der Saal musste aber mal wieder auf Vordermann gebracht werden. Der ganze Saal war in letzter Zeit nicht allzu oft leergeräumt worden. Aber das schaffte der "Festausschuss" mit den vielen Helfern vorzüglich. Nicht nur im Saal, sondern auch am Hintereingang sollte ja einiges stattfinden. Diese Aufräumarbeiten dauerten doch länger als eingeplant. Hier sollte der Verkaufsstand für die Fleischerei Papenburg eingerichtet werden, die für das leibliche Wohl gewonnen werden konnte. Ausserdem hatten sich die Verantwortlichen etwas Besonderes ausgedacht. Eine Cocktailbar mit einigen verschiedenen Cocktails sollte für die Gäste angeboten werden. Und das sollte eine "Super-Idee" sein. Edeltraud und Jessica Priess konnten dafür gewonnen werden die Cocktails zu mixen und zu kredenzen.
Wie macht man das mit einem Eintrittsgeld? Wenn ja, wieviel Euro ist für so eine Feier genommen werden. Um eine ungefähre Personenzahl zu kalkullieren, wurde ein Vorverkauf eingerichtet, wo schon über 150 Eintrittskarten an verschiedenen Stellen (Meyer, Lahmann, Suppelt, Übungsleiter) gekauft wurden. Damit war bei der Planung auch gehofft worden. Am Veranstaltungsabend sollten noch einige Tageskarten verkauft werde, so dass knapp 200 Personen die Feier besuchen sollten.
Die durchnumierten Eintrittskarten beinhalteten auch ein Tombola-Los. Die Preise wurden bis zur Verlosung geheim gehalten.
Um die Musik musste sich auch schon im Frühjahr gekümmert werden. Denn gute Unterhalter sind gerade an den Wochenenden im Spätsommer früh ausgebucht. So wurde der Kontakt zu dem DJ TIMO geknüpft, der auch an diesem Termin noch frei hatte. Da er schon bei vielen Feiern im Umkreis von einigen Festausschuss-Mitgliedern gesehen und gehört worden war, wurde er für die Feier gebucht.
Dann war der "große Tag" gekommen. Der 4. September 2010 sollte für den Verein das Finale des Jubiläumsjahres werden (und er wurde es auch)!
Der Saal war liebevoll dekoriert und die Gäste kamen zur "Tageschau-Zeit" in die Vereinsgasstätte bei "Jürgen".
Die "Kontrolleure" Werner Mierswa und Charlie Steinecke wollten die Eintrittskarten sehen. Fast alle hatten sich schon im Vorverkauf Tickets geholt. Es wurden aber auch noch einige Tageskarten verkauft.
Nach der üblichen Wartezeit von einer knappen halben Stunde begrüßte Vorstandsmitglied Willi Vorlop die Gäste, die zu diesem Zeitpunkt schon da waren. Ulrike Junga informierte alle Gäste, wie der Abend ablaufen sollte.
Danach legte DJ Timo los und die Tanzfläche füllte recht schnell.
Für die Raucher war auch gesorgt worden. Im Aussenbereich war eine ausreichende überdachte Fläche mit Bistrotischen eingerichtet worden. Diese waren am ganzen Abend auch gut genutzt. Da dieser Bereich auch ganz nah an dem Verkaufsstand von der Fleischerei Papenburg und der Cocktailbar war, kam dort auch keine Langeweile auf.
Zum Essen gab es mal nicht Bratwurst und Pommes, sonder Currywurst mit Kartoffelspältchen und Scrimps. Das kam bei allen besuchern gut an.
Die Cocktails waren, gerade bei den Damen und der jüngeren Generation, sehr gefragt. Eine Pause hatten die "Mixerinnen" Edeltraud und Jessica Prieß selten. Der Rest wurde von dem Thekenteam im Saal sehr gut versorgt.
Für die Showeinlage sorgte die neuformierte "BLOND AG", die zum ersten Mal in dieser Zusammensetzung mit dem Can Can für die gute Stimmung sorgte.
Diesen Tanz wird diese Gruppe bestimmt noch sehr oft vorführen müssen.
Nach dem tosenden Applaus wurde weiter gefeiert und die Tanzfläche war immer gut gefüllt. Die abwechslungsreiche Musik von DJ Timo sorgte mit Oldies, aktuellen Hits und Stimmungsmusik dafür, dass jede Generation ihre Favoriten hören konnte. Für junggebliebene "alte Leute" waren alle Hits Grund genug dafür, dass sie nicht mehr von der Tanzfläche verschwanden. Das war nur der Fall, wenn der Flüssigkeitsverlust mal wieder aufgefüllt werden musste.
Als der Sonnabend sich so langsam verabschiedete, wurde zu der Eintrittskarten-Tombola aufgerufen. Glücksfee Fanziska Jung und Verlosungsleiterin Ulrike Junga baten die Menge um Ruhe.
Dann ging es los. Zuerst wurde der 3. Preis gezogen. Es waren 2 Eintrittskarten für das Variete GOP in Hannover. Diese gewann Gudrun Scheller, die schon seit Jahren im Verein als Sozialwartin tätig ist.
Beim 2. Preis gab es eine kleine Verzögerung, denn die Losnummer Nummer 11 war nicht mehr Saal. Aus diesem Grund musste eine Ersatznummer gezogen werden. Die glückliche Gewinnerin einer Stadtführung in Hannover gewann Charlotta Bianga, Spielerin der B-Juniorinnenmannschaft des Vereins. Das Besondere an dieser Stadtführung sollte aber noch erwähnt werden. Sie findet auf einem Segway statt. Das ist ein zweirädigeres Gefährt, auf dem der Fahrer steht und mit seinem Körpergewicht die Geschwindigkeit vorgibt. Eine nicht ganz ungefährliche Fahrt, aber Charlotta wird da bestimmt wenig Probleme haben. Viel Spaß bei der Stadtführung.
Was sollte der Hauptpreis sein? Jetzt wurde das Geheimnis gelüftet: Wer sollte ein schönes Wochenende im Harz in einem Wellnesshotel gewinnen? Der glückliche Gewinner war: das Fußball-Urgestein Hugo Weidenbach. Das war ein verfrühtes Geburtstagsgeschenk, denn keine 25 Stunden nach der Verlosung sollte sein Ehrentag sein. Er wird mit seiner Frau Sieglinde bestimmt schöne Stunden im Harz verbringen.
Danach ging es natürlich wieder wieder auf die Tanzfläche. In einer kleinen Musikpause wurde später noch zu der "Hertha-Hymne Otzer Tann" aufgerufen. Der ehemalige Trainer Jochen Berg hatte diesen Wunsch geäußert. Alle textsicheren Anwesenden wurden zusammengetrommelt. Nach einem kurzen Test wurde die richtige Stimmlage gefunden und der Chor "schmetterte" das Vereinslied. Beim Kommers im Mai in Lahmann's Wellblechpalast war das lange nicht mehr zu hörende Lied schon einmal im Jubiläumsjahr gesungen worden. Das kam so gut an, dass es natürlich auch an diesem Abend nicht fehlen durfte.
So eine Party hatte der Saal im Gasthaus ohne Bahnhof schon lange Zeit nicht mehr erlebt. Die Feier dauerte noch einige Stunden bis zum frühen Morgen.
Alle Besucher waren sich einig: Das eine eine würdige Veranstaltung zum Abschluß der Feierlichkeiten im 100. Vereinsjahr. Leider werden nur noch wenige Besucher beim 125-jährigen Jubiläum so gut auf den Beinen sein, um so ausgiebig zu feiern. Deswegen ist schon angedacht das 111. Vereinsjubiläum schon mal ins Auge zu fassen.
1
1
1
1
1
1
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
44.541
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 07.09.2010 | 20:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.