Anzeige

Etappenstop des DFB-Mobils beim SV Ramlingen/Ehlershausen

Gruppenbild der Trainer mit den Spielern und dem DFB-Mobil. Links stehend DFB-Trainer Dieter Schrader, rechts stehend RSE-Trainer Steffen Losereit, kniend RSE-Trainer Andreas Lindner
Auf Initiative des Jugendleiters des RSE Carsten Biedritzki machte das DFB-Mobil am letzten Mittwoch in Ramlingen Station.
Das Projekt DFB-Mobil ist seit Ende Mai 2009 mit 30 Fahrzeugen in ganz Deutschland auf Tour. Ziel ist es den Jugendtrainern die überwiegend nicht lizenziert sind, unkompliziert praktische Tipps zur Trainingsarbeit mit den Jugendspielern zu geben.
Der Besuch des DFB-Mobils hatte zwei Schwerpunkte: Praxistipps für ein modernes F- und E-Jugendtraining, bei dem die Jugendtrainer aktiv am Demonstrationstraining teilnahmen und anschließend ein Fachvortrag des Referenten im Clubhaus des RSE rund um die bereiche Qualifizierung, Integration und aktuelle NFV-Projekte.
Dieter Schrader, Koordinator des NFV für den Bereich Hannover/Braunschweig leitete in Ramlingen zusammen mit Melissa Verseck, Spielerin beim Zweitligisten MTV Mellendorf, die Veranstaltung. Nach der Einteilung der E- und F-Jugendspieler übernahmen sie mit den Trainern Steffen Losereit und Andreas Lindner die praktische Trainingsarbeit mit den Jugendspielern. In spielerischer Form wurde die Aufwärmphase mit den Jungen und Mädchen praktiziert um anschließend in die einzelnen Trainingsabschnitte einzusteigen. Leider war der Wettergott nicht auf seiten der Kinder und sorgte mit kräftigen Schauern für kurze Unterbrechungen. Im Mittelpunkt der praktischen Demonstrationen stand die einfache Organisation und Durchführung eines entwicklungsgerechten Trainings für Jungen und Mädchen.
Die Informationen im theoretischen Teil der Veranstaltung fand im Clubhaus statt. Die Vereins-trainer bekamen die verschiedenen Informations- und Qualifizierungsmöglichkeiten im Breitenfußball von Training und Wissen bis zur Trainer C-Lizenz aufgezeigt.
Zum Thema Integration referierte Dieter Schrader über die integrative Kraft des Fußballs. Um die Integration weiter zu stärken geht der DFB mit klaren Integrationsbotschaften auf die Vereine zu. Zum Abschluss der Veranstaltung überreichte Dieter Schrader eine Erinnerungsurkunde und DFB-Präsente für die Teilnehmer.
Um die Herausforderungen der Zukunft erfolgreich zu meistern hilft der Deutsche Fußball-Bund seinen Vereinen mit weiterer Unterstützung im Internet unter www.DFB.de, in der Rubrik „Training und Wissen“ und in weiteren DFB-Publikationen.
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Anzeiger Burgdorf | Erschienen am 29.10.2011
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.