Anzeige

Die Alt-Alt Ü50 der SG Otze/Ramlingen erreicht das sechste Pokalendspiel in Folge

Stehend v.li.: A.Krämer, K. Schaffner, H. Weidenbach, J. Kuckuck, J. Schlue, G. Brückner, H.Sandau. Knieend v. li.: G. Grupp, K. Verseck, B. Schönke, B. Hennesen.
Im Endspiel um den Ü50 Volksbank-Pokal verlor das Team der SG Otze/Ramlingen am Mittwoch, 12. Mai in Wettmar auf der Anlage des TSV Wettmar gegen den bereits auch als Staffelmeister feststehenden TSV Krähenwinkel/Kaltenweide mit 3:0 Toren.
Zum sechsten Mal in Folge stand die SG Otze/Ramlingen im Pokalfinale. Zur Halbzeit war beim Stande von 2:0 für TSV Krähenwinkel/Kaltenweide schon eine Vorentscheidung gefallen. In der zweiten Halbzeit versuchte die SG Otze/Ramlingen das Ergebnis zu korrigieren, konnte aber die Abwehr des TSV KK nicht mehr in Gefahr bringen. Der Sturm war durch die Ausfälle von Arno Kühn und Rudi Dombrowski ohne Durchschlagskraft. Die SG Otze/Ramlingen spielte in folgender Aufstellung:
TW Jürgen Schlue, Gerhard Grupp, Bernie Hennesen, Hugo Weidenbach, Gerald Brückner, Bernd Schönke, Klaus Verseck, Klaus Schaffner und Jürgen (Johann) Kuckuck.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.