Anzeige

Burgdorf punktet auswärts grandios!

Wie schon mehrfach in dieser Saison machten wir HANDBALLFANS BURGDORF uns mit zwei Kleinbussen auf zum Auswärtsspiel nach Kassel. Unterwegs stärkten wir uns mit FAN-tastischem grünen Gebäck. Zwei unserer jüngsten (Herren!) hatten diese schöne Idee und stundenlang in der heimischen Küche für den Fanclub gebacken. Innovative und verrückte Ideen können bei uns gerne umgesetzt werden und jegliche Art der Unterstützung ist willkommen. Ich gebe offen zu, dass wir sogar kurzfristig überlegt hatten, bei einem eventuell nicht ganz so optimal verlaufenden Spiel mit den grünen Brötchen werfen zu können...

Aber dazu sollte sich im Spielverlauf keine Gelegenheit ergeben. Unsere Mannschaft, von uns liebevoll „Auswärtsschlaffis“ genannt, überraschten uns mit einem grandiosen Spiel. Von Beginn an beherrschten sie die Partie bärenstark. Mit einer fantastischen Angriffsleistung schraubte die TSV den Punktestand zur Halbzeit auf 17:21. Von unserem getrommel begleitet ging die Mannschaft in die Kabine und kam genau so stark und selbstbewusst aus der Pause heraus. Gewohnt waren wir Fans in der Vergangenheit schwächere Phasen nach den Pausen, diesmal aber sollte davon nicht die Rede sein. Begeistert erlebten wir einen Durchmarsch der Jungs, bei dem sich jeder einzelne gekonnt in Szene setzen konnte. Hervorzuheben wären anhand der Tore Morten Olsen (10) und Torge Johannsen (8), stolz sind wir aber auf das gesamte Team.

Erwähnenswert ist, dass Schiedsrichter Sebastian Wutzler die Partie kurz nach dem Anpfiff der zweiten Halbzeit plötzlich unterbrach, da er Kreislaufprobleme beklagte. Den Rest der Partie leitete sein Kollege Lars Schaller nach Absprache allein weiter, was er souverän meisterte.

Die TSV dominierte das Spiel weiterhin und die Fehler der MT Melsungen wurden stets umgehend ausgenutzt. So konnten wir schon phantastische 10 Minuten vor Ende der Partie aufatmen und feiern. Das gab es in der ganzen Zeit in der ersten Liga noch nie. Auswärts ein entspannter Sieg! Auch die Spieler freuten sich wie verrückt und ließen sich von unserer Feierlaune anstecken. Die Hausherren konnten durch minimale Nachlässigkeit unserer Mannschaft lediglich ein wenig Schadensbegrenzung erreichen und so endete die Partie mit einem grandiosen 31:36. Ausgelassen feierten wir diesen Sieg gemeinsam mit der Mannschaft, die sich wiederum bei uns für die Unterstützung bedankte. Für uns ist es eine Selbstverständlichkeit und Fanclub-Philosophie bei Heim- und Auswärtsspielen unser Bestes zu geben. Wir lassen niemals die Köpfe hängen und glauben immer an unsere Jungs aus Burgdorf.

Momentan ist die Handballbundesliga so auf den Kopf gestellt, dass noch viele spannende und nervenaufreibende Partien zu erwarten sind. Bisher haben wir erleben dürfen, dass alle Gegner bezwingbar sind. Sicherlich ist auch die ein- oder andere Niederlage zu verkraften, aber das gehört im Sport nun mal dazu. Bis dahin sonnen wir uns doch gerne im Erfolg und freuen uns auf das nächste Heimspiel:

Samstag, 12. November um 19 Uhr gegen die HSG Wetzlar in der AWD-Hall Hannover, dann heißt es wieder:

101% MANSCHAFT, 101% FANS
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.