Anzeige

Solidarische Landwirtschaft

Frontansicht Flyer
Burgdorf: C. Wichmann | Lebensmittelskandale häufen sich. Die Unsicherheit bei Bürgerinnen und Bürgern nimmt zu.

Was möchte ich?

Mich und meine Familie gesund ernähren. Die Umwelt schonen, keine Monokulturpflanzungen an Energiepflanzen, sondern Nahrungsmittel aus unserer Region. Auch alte, weniger ertragreichere Kulturpflanzen (z.B. Dinkel, Einkorn, Emmer) Schritt um Schritt wieder in unserem Landschaftsbild einpassen. Auch alte, robustere Nutztierarten wieder beheimaten, statt das Massenhuhn, welches 20 Eier im Jahr mehr legt. Dazu regionale Landwirte und Höfe durch aktive Vereins-/ Mitgliederarbeit vor dem Untergang bewahren. Ökologische und biologische Kleinproduktionen von Obst, Gemüse, Eiern, Milch und Fleischprodukten fördern durch eine Gemeinschaft von interessierten Familien, Singles, Senioren, aber ggf. auch kleinere Wohneinheiten, wie dörflich gelegene Altenwohnheime. Eben Menschen, die sich vorstellen können, neben einem monatlichen Entgelt, von 60 bis 100 EUR das ganze Jahr über versorgt zu sein mit Qualität. Selber die Möglichkeit haben sich einzubringen, im Rahmen von Vereinsarbeit, unseren Kindern von klein auf eine Alternative zum Supermarkt zu bieten.

Ich habe diesen Flyer in die Hände bekommen. In unserer Region um Burgdorf gibt es ein solch wunderbares Projekt nicht. Die nächsten Höfe wären in Gehrden oder im Kreis Braunschweig/Wolfenbüttel. Unter www.solidarische-landwirtschaft.org kann sich jeder genauer informieren.
Ich suche interessierte Bürgerinnen und Bürger, aber auch Höfe und Landwirte/innen, die sich gedanklich mit solch einer Idee anfreunden. Gemeinsam ein solches Projekt in unserer Region zu gründen.
0
3 Kommentare
6
Thorsten L. aus Münster | 10.03.2013 | 20:42  
49
Christiane Wichmann aus Burgdorf | 10.03.2013 | 21:01  
49
Christiane Wichmann aus Burgdorf | 13.03.2013 | 11:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.