Anzeige

Burgdorf: Der Castor-Zug im "Endanflug"...

Gibt seit Jahren Anlass zu Protesten und Demonstrationen: Der Atommüll auf dem Weg nach Gorleben
Burgdorf: Bahnhof Burgdorf | Der wohl meistbeachtetste Zug des Wochenendes begegnete mir heute mehr oder weniger zufällig in Burgdorf(Han) - nach etlichen hundert Kilometern am Anfang des wohl anstrengendsten Teilstücks zum "Hexenkessel"...

Mit einer enormen Verspätung durchquerte der mit gleich vier kräftigen Diesellokomotiven und zwölf Bundespolizei-Begleitwagen ausgestattete "Castor-Zug" am Sonntagmittag die 30000-Einwohner-Stadt zwischen Lehrte und Celle. Mit elf "Castoren" trat der Zug dann nach kurzer unfreiwilliger Pause die weitere Reise an.

Bis dahin gestalteten sich die Proteste eher friedlich - die in adäquater Stärke anwesenden Beamten waren freundlich und agierten in jeder Situation sehr angemessen. Während der Durchfahrt durch den Bahnhof waren sogar überhaupt keine Beamten mehr auf dem Bahnsteig anwesend...

Der Großteil der (insbesondere auf der nördlichen Eisenbahnüberführung) versammelten Personen war offenbar nur zum "Castor-Gucken" gekommen - Proteste bestanden bis dahin ausschließlich aus friedlichem Fahnenschwenken.

Kleine Anekdote am Rande: In Celle dürften die Beamten auf den ersten Blick Schwierigkeiten gehabt haben, die Atomkraftgegner von Fans des Fußballbundesligisten Borussia Dortmund zu unterscheiden - waren doch beide Seiten mit gelben Transparenten, Schals und T-Shirts ausgestattet...
2
0
7 Kommentare
112.086
Gaby Floer aus Garbsen | 07.11.2010 | 16:38  
24.069
Kurt Battermann aus Burgdorf | 07.11.2010 | 18:36  
112.086
Gaby Floer aus Garbsen | 07.11.2010 | 18:39  
24.069
Kurt Battermann aus Burgdorf | 07.11.2010 | 18:52  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 07.11.2010 | 20:37  
24.069
Kurt Battermann aus Burgdorf | 07.11.2010 | 20:55  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 08.11.2010 | 15:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.