Anzeige

Gute Quote der SPD-Aktion für gute Schulen in Burgdorf

Vergangenen Samstag rief der SPD-Ortsverein Burgdorf dazu auf, sich an einer Unterschriftenaktion zum 'Volksbegehren für gute Schulen' zu beteiligen. Die Resonanz aus der Bevölkerung war trotz bitterem Frost sehr gut. „In knapp 2 Stunden konnten wir fast 100 Unterschriften sammeln! Bürgerinnen und Bürger aus Burgdorf und sogar aus den benachbarten Gemeinden waren dabei, sich gezielt unserem Presseaufruf anzuschließen!“ berichtet Horst Ruser, Pressesprecher des SPD-Ortsvereins. „Das zeigt den Bedarf zur Veränderung der Bildungspolitk in Niedersachsen!“ Ruser weiter.

Neben den erleichterten, für Burgdorf notwendigen Bedingungen zur Schaffung von Gesamtschulen, dem Erhalt voller Halbtagsgrundschulen, wird mit dem Volksbegehren auch die Rückführung der Regelschulzeit an Gymnasien auf 13 Jahre gefordert. Punkte, mit denen sich die CDU-Landesregierung immer wieder Kritik aus eigenen kommunalpolitischen
Reihen auf sich zieht und mit fadenscheinigem Aktionismus versucht, gegen den Antrag der Akteure zum Volksbegehren anzusteuern.

Die SPD in Burgdorf wird sich auch weiter massiv gegen den Raubbau am Bildungssystem einsetzen. Es sind unsere Kinder, denen wir gerade in Niedersachsen bei einem lokal schlechten Schulsystem eine faire Chance geben müssen, zukünftig auf einem bundesweiten und immer härter werdenden Arbeitsmarkt bestehen zu können. (Horst Ruser)
0
1 Kommentar
15.616
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 26.01.2010 | 21:55  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.