Anzeige

Schwalben sind auch in Otze willkommen

Es mag vielleicht daran liegen, das ich auf einem Dorf aufgewachsen bin und ich mich schon als Kind über die kleinen schnellen Flitzer gefreut habe , dass ich es heute nicht verstehen kann, warum man Schwalbennester vom Haus entfernt.

OK, sich machen Dreck, und manchmal sieht es auch beschissen aus (wörtlich gemeint), aber es ist doch nur für ein paar Wochen Jahr.

Wir erfreuen uns im Augenblick über 14 Nester am Haus (eins ist noch im Bau, sind wohl Nachzügler).

Der riesen Vorteil, wir haben fast keine Mücke im oder am Haus. Ist für eine Mücke auch ziemlich schwierig, sich durch diese Flugstaffeln an Schwalben durch zu kämpfen.

Nachdem ich nun durch den Zeitungsartikel im Anzeiger vom 03-08 feststellen musste, das es wenig Menschen gibt die die Schwalben gewähren lassen, reift in mir der Gedanke, einen Schwalbenbaum zu bauen. Das sind zusätzliche Brutmöglichkeiten für Schwalben.

Mal sehen ob ich dafür anderen Menschen begeistern kann. Die Fläche kann ich zur Verfügung stellen. Fehlen nur noch die Mittel und Helfer um es umzusetzen.

Würde mich freuen wenn ich auf dem Wege ein Mitstreiter finde.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.