Anzeige

Orion, der Himmelsjäger

Orion, der Himmelsjäger
Der Himmel war grad mal klar, also Knipse raus und den Orion mal auf den Chip gebannt - bevor es den vielleicht nicht mehr gibt ;-) Der linke Schulterstern, Betelgeuse (auch Beteigeuze genannt), ist etwas ins Gerede gekommen, weil angenommen wird, dass er "demnächst" in einer Supernova explodieren wird. "Demnächst" ist allerdings relativ, in astronomischen Maßstäben kann das auch in 100.000 Jahren sein. Bedenkt man, dass Betelgeuse ca. 640 Lichtjahre von der Erde entfernt ist, glaube ich kaum, dass wir das noch erleben werden. Jedenfalls nicht in diesem Leben . ;-)
Wen's interessiert, hier die technischen Daten zu den Fotos:
Kamera: Canon EOS 70D
Objektiv: Canon EF-S 18-135 bei 18mm
Blende: 3.5, Belichtung: 10 sec., ISO 1600
Zur Bestimmung der Belichtungszeit gibt es eine Faustformel:
t=300 / (Brennweite in mm * Cropfaktor), in diesem Fall also 300 / (18 * 1.6)=10.42
Das mit der Faustformel ist so, weil die Erde sich ja dreht, und wenn man zu lange belichtet, gibt's eben nur Striche auf dem Film oder dem Chip. Deshalb ist die Belichtungszeit auch von Brennweite abhängig - hätte ich mit 135mm und 10sec. fotografiert, hätte es Striche gegeben.
Damit man da auch wirklich was sieht auf den Fotos, empfiehlt es sich, die Lupe zu benutzen.
6
2 5
10
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
3 Kommentare
18.071
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 20.01.2020 | 07:09  
33.609
Karin Franzisky aus Bad Arolsen | 20.01.2020 | 08:07  
60.996
Werner Szramka aus Lehrte | 21.01.2020 | 14:32  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.