Anzeige

Bissendorfer Moor - ein Winterspaziergang ohne Schnee

Becherflechte
Rees: Bissendorfer Moor | ... auf meinem Spaziergang traf ich einen Mitarbeiter der Naturschutzbehörde - er meinte, es gäbe doch nichts zu sehen!? Ich bin anderer Meinung!

P.s.:

" Beim Bissendorfer Moor handelt es sich um ein großflächiges, baumfreies und größtenteils noch aufgewölbtes, naturnahes Hochmoor des Norddeutschen Flachlandes. Wie es charakteristisch für Moore ist finden sich im Zentrum des Gebietes offene Moorflächen mit der charakteristischen Moorvegetation aus Glocken- und Besenheide, Schmalblättrigem sowie Schneidigem Wollgras und Torfmoosen. Ferner wird das Gebiet durch einen dystrophen Moorweiher (Muswiller See) geprägt. In den ehemals bäuerlichen Handtorfstichen haben sich geschlossenen Torfmoosschwingrasen und am Moorrand Kiefern-Birken-Moorwälder mit viel stehendem und liegendem Totholz entwickelt. " (Quelle: www.nlwkn.niedersachsen.de)

Siehe auch auf gpsies.com:

http://www.gpsies.com/map.do?fileId=spbvwnlrxmcokp...
1
1
1
1
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.