Anzeige

Unplugged - wie früher

Trevor Richards New Orleans Jazzband am 24.05.2017 im JazzSalon in Burgdorf.
Das war sicher eines der eindrucksvollsten Erlebnisse für die Oldtime-Jazzfans seit Jahren.
Die int. sensationelle Tournée-Besetzung der “Telefonband” ist: Trevor Richards (d), John Shillito (tp, voc) aus England, Frank Roberscheuten (cl, sax) aus Belgien, Harold John v. Abstein (p, USA) und Bob Culverhouse (b, GB) aus Berlin.
In Burgdorf begann die kurze Tournee zu den Festivals in Plön und Breda (NL). So wurde eine erste Probe im Johnny B. vorgenommen, da der Saal des Stadthauses durch eine große Trauerfeier noch belegt war.
Und dann begann der Gig mit einer netten und humorvollen Moderation von Trevor. Zur Überraschung der Fans wurde hautnah unplugged gespielt. So wie früher - ganz früher. Und so kamen die Herren auch rüber.
Schon der Auftakt mit "If We Never Meet Again" in Satchmo's Version mit dem lupenreinen Trompeter und stilechten Sänger John Shillito (80) ließ erahnen, welch überragende Qualität zu erwarten war.
Welche Lebensfreude in der Bunk-Johnsson-Version von "Maria Elena". Gefühlvoll die Ballade "A Hundred Years From Today" nach Jack Teagarden. Oder Louis Jordan's "Choo choo ch'boogie" - ein ganz anderer Stil.
Burgdorfs Publikumliebling Harold John von Abstein brillierte mit einem Boogie, der seine ganze Vielfalt und sein Können bewies. Für einige überraschte einer der besten Klarinettisten Europas, Frank Roberscheuten. Im Hintergrund Bob Culverhouse mit einem Uralt-Bass, natürlich ohne Verstärker.
Erst nach Zugaben wurde die Band von dem begeisterten Publikum entlassen. Ute und Wolfgang Tingler (Amtsrichter i.R.): "Wie schaffen sie das nur, solche Musiker nach Burgdorf zu holen? In Celle schafft man das nicht." Am Ausgang musste Jazzclub-Vorsitzender Paul Rohde zahlreiche Hände schütteln. Das macht Mut, solche herausragenden Künstler wieder zu engagieren.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.