Anzeige

Schulförderverein am Gymnasium Burgdorf hat veränderten Vorstand!

 

Dank an Jörg Peine-Paulsen für die langjährige Arbeit!

Mitgliederversammlung beschließt Beitragsanpassung



Die diesjährige Mitgliederversammlung des Schulfördervereins des Gymnasiums Burgdorf war von mehreren Schwerpunkten geprägt.

Jörg Peine-Paulsen hatte sich aus beruflichen Gründen dazu entschieden, den Vorsitz des Vereins abzugeben, um nur noch als Unterstützer des Vereins zu wirken. Danke für die Gespräche, die Ideen, die Anregungen und überhaupt das lange Wirken als erster und zweiter Vorsitzender im Schulverein! Dadurch wurden für seine Position entsprechende Neuwahlen erforderlich.

Bedankt hat sich der Schulverein auch bei Elvira Heider und Andreas Greulich, die beide den Schulverein nach ebenfalls langen Jahren der aktiven Treue als Kassenprüferin und Beirat verlassen haben. Auch sie bleiben dem Schulverein in Zukunft in veränderter Form verbunden.

Die Wahlen bei am Versammlungsabend haben ergeben, dass das neue Vorstandsduo in den nächsten Jahren Andreas Uredat als erster und Jörg Ehlermann als zweiter gemeinsam mit dem als alten und neuen dritter Vorsitzender wiedergewählten Malte Holthusen bilden. Herr Hulthusen vertritt die Schule als stellvertretender Direktor.

Der Schulverein begrüßt somit nicht nur Jörg Ehlermann neu im Team sondern heißt auch Lara Mäckel, ihres Zeichens engagierte Musiklehrerein, als Kassenprüferin herzlich Willkommen.

Der letzte Bericht von Peine-Paulsen als Chef
Jörg Peine-Paulsen stellte in seinem Bericht zum Vereinsjahr 2018 klar, dass das Jahr durch das 50-jährige Schuljubiläum extrem geprägt war. Dabei war der Verein in mehreren Arbeitsgruppen involviert. Somit blieb kaum Zeit für die Ehrenamtlichen, sich beispielsweise um Mitgliederwerbung zu kümmern. Dies sei an erstmals seit langer Zeit rückläufigen Mitgliederzahlen darstellbar. Allerdings dankt Peine-Paulsen dem gesamten Kollegium, allen voran Schulleiter Michael Loske, für sein unvorstellbar hohes Engagement während des gesamten Jubiläumsjahrs. Zum Teil wurde auch Tag und Nacht gearbeitet, um z. B. die Jubiläumszeitschrift fristgerecht zu erstellen.

Highlight sei zudem die Jubiläumsfeier inkl. Ehemaligentreffen gewesen. Daraus sei sogar ein Ehemaligenverein entstanden.

Spannend sei auch das Thema BeginnerWinds als Vorvorstufe der BigBand des Gymnasiums gewesen. Auch dies hat den Schulverein lange Zeit im Jahr 2018 begleitet. Auch hierbei ist das Engagement von in erster Linie Herrn Kanthak und seiner jungen Kollegin Frau Mäckel hervorzuheben.

Vorbildliche Kassenführung
Die Kassenprüfung ergab keine Auffälligkeiten seitens Elvira Heider und Anke Jüngling. Es gab nur Lob für die vorbildliche Arbeit in Richtung der Kassenwartin Iris Lichomski.

Beitragsanpassung für die Mitglieder

Beschlossen wurde seitens der Anwesenden die notwendige Erhöhung des Mindestbeitrages auf 15,00 € ab sofort für Neumitglieder, für Bestandsmitgliedschaften erst ab 2020 (Firmenbeiträge bleiben gleich). Durch anspruchsvolle und kostenintensivere Projekte, sinkende Mitgliederzahlen oder auch erhöhte Aufwendungen durch das Wachstum bürokratische Hemmnisse sind Mehreinnahmen unvermeidbar.

Datenschutz in der Satzung
Aufgrund der EU-Datenschutzverordnung wurde entschieden, dass entsprechende Hinweise aus Vereinfachungsgründen demnächst in der Satzung zu finden sind.

Projekte

Durch die Konsolidierung des Schulvereins in den letzten beiden Jahren und dem dann folgenden besonderen, intensiven Jubiläumshaushaltsjahr können nun neue Projekte seitens Kollegium und aus der Schülerschaft wieder erfüllt werden.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.