Anzeige

Die Donnerstagsrunde auf Friedhofstour.

Für gestern hatten wir auf dem Plan, uns auf dem Stadtfriedhof in Stöcken einmal umzusehen.
55 ha Fläche in 2 Stunden abzulaufen und fotografisch festzuhalten, sollte man ganz schnell vergessen. So sind letztendlich nur einige Eindrücke dieses parkähnlichen Areals übrig geblieben, Für mich sind immer wieder die bedrückensten Eindrücke die Kriegsgräber der Gefallenen des 1. und 2. Weltkriegs, die in ihrer uniformität und Monotonie die Sinnlosigkeit
mancher Dinge aufzeigen. In Reihe und Glied beerdigt wie sie zuletzt gelebt haben.
Auf Texte zu den Fotos verzichte ich bei diesem Beitrag.

Vielleicht lässt sich ja mal jemand inspirieren, den Weg nachzugehen.
Genauere geschichtliche Daten kann auf Wikipedia nachlesen.
1
1
1
1
2 2
1
0
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
12.945
Detlev Müller aus Burgdorf | 13.05.2011 | 23:32  
42.161
Gertraude König aus Lehrte | 14.05.2011 | 00:44  
9.244
Uwe Nortmann aus Laatzen | 14.05.2011 | 11:39  
6.937
Andreas Fuchs aus Algermissen | 14.05.2011 | 13:45  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.