Anzeige

„Chausseewärter Johann Friedrich Ehlers“ führte durch Ehlershausen

Am Sonntag, 8. August, präsentierten Stadtmarketing Burgdorf (SMB) und der Kultur- und Förderkreis Ramlingen-Ehlershausen eine Erlebnisführung mit dem „Chausseewärter Johann Friedrich Ehlers“. Gastgeber Ehlers nahm seine zahlreichen Begleiter, unter denen sich auch die stellvertretende Burgdorfer Bürgermeisterin Christa Weilert-Penk befand, zu einer Zeitreise in die Vergangenheit Ehlershausens mit und berichtete interessante historische Anekdoten aus seinem langen und erlebnisreichen Leben. Ausgangspunkt der Tour war das Gasthaus Bähre in Ehlershausen, an dem sich die Teilnehmer um 15.00 Uhr trafen.

Johann Friedrich Ehlers erblickte das Licht der Welt im Jahr 1766 als Untertan des Kurfürsten von Hannover. Er verdiente seinen Lebensunterhalt als Chausseewärter und gilt als Gründervater Ehlershausens. Bei der Führung verlieh ihm der Schauspieler Rainer Künnecke neues Leben. Bekleidungshistorisch stilecht mit Hut und Frack versehen und munter parlierend, stellte er im Verlauf des historischen Streifzugs die markantesten geschichtlichen Ereignisse der Ortschaft vor. Seine frühen Lebensjahre verbrachte Ehlers in Schillerslage. Im Jahr 1816 baute er im Bereich des heutigen Ehlershausen an der Chaussee zwischen Hannover und Celle eine Postkutschenstation und Anbauernstelle. Mit unterhaltsamen Geschichten berichtete Ehlers alias Rainer Künnecke von den schwierigen Anfängen seiner Station und erzählte vom hartnäckigen Widerstand der Bauern, die seinen Plänen skeptisch gegenüber standen und ihn lange Zeit anfeindeten. Seine anschaulichen Schilderungen vermittelten einen Eindruck vom einfachen bäuerlichen Leben in dem neu gegründeten Dorf Ehlershausen, das sich im zwanzigsten Jahrhundert zur größten Ortschaft Burgdorfs entwickelte. Mit seinen, Ehlers´ Erzählungen aufmerksam verfolgenden Begleitern durchstreifte er auch den Ehlershäuser Wald. Dort stießen die Wanderer auf einen Kaffee- und Infostand des Kultur- und Förderkreises Ramlingen-Ehlershausen, dessen Vorsitzender sie willkommen hieß und zu einer Stärkung einlud. Nach einigem Einweilen verabschiedete sich Ehlers mit seinen Begleitern und begab sich mit ihnen auf den Heimweg zum Ausgangspunkt der erlebnisreichen Tour am Gasthaus Bähre.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.