Anzeige

Sojus 32-Crew sicher gelandet . . .

. . . die Sojus32-Crew mit dem US-Astronauten Kevin Ford,li. und den beiden Russen Oleg Novitskiy,mi. und Evgeny Tarelkin,re. . . .
Nur das schlechte Wetter war ein Hindernis . . .

Dicke Wolken, dichter Nebel und eisige Temperaturen verhinderten in der Steppe von Kasachstan eine termingerechte Landung.

Mit einem Tag Verspätung kehrten am Samstag, 16. März 2013 die 3 Kosmonauten, der US-Astronaut Kevin Ford, sowie die beiden Russen Evgeny Tarelkin und Oleg Novitskiy von der Internationalen Raumstation "ISS" sicher zur Erde zurück. 144 Tage arbeiteten sie dort im All.
Nur 2, der sonst üblichen 12 Bergungshubschrauber, durften wegen des immer noch starken Nebels und der dichten Wolken am Landeplatz, in der Steppe niedergehen.
Wiederum konnten meine Frau und ich im "NASA TV" den Einstieg der 3 Astronauten in die russische, noch angedockte Sojuskapsel, die vorherige Verabschiedung mit herzlichen Umarmung von den 3 Bleibenden in der "ISS"-Station, mit verfolgen.
Wir sahen später, während des Landevorgangs in Kasachstan, wie die Sojuskapsel an einem riesigen Fallschirm hängend, zur Erde schwebte, den Ausstieg der 3 Astronauten aus der Sojuskapsel und den Abtransport mit dem Hubschrauber an einem sicheren Ort.

Mit "NASA TV" kann jeder Interessierte solche perfekte, technische Abläufe im Internet verfolgen.

Bereits am 28. März 2013 starten vom russischen Weltraumbahnhof in Baikonur drei andere Astronauten mit einem russischen Sojusmodul zur Internationalen Raumstation "ISS".

* Die Fotos habe ich während der Sendung von NASA TV von meinem Monitor
0
1 Kommentar
59.176
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 18.03.2013 | 18:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.