Anzeige

Not-Verband

oder nie mehr ohne. (Slipeinlage)

Könnt ihr euch noch erinnern? Ich wurde kurz vor Weihnachten von einer anderen Hündin attackiert und ein Hämathom hat sich festgesetzt und wollte partou nicht weichen.

Jetzt hat Frauchen mich geduscht und geföhnt (die Bürste tat mir zu sehr weh) und das war die Gelegenheit für mich, das Hämathom aufzubeissen. Die ganze blöde Flüssigkeit kam endlich raus und der Druck ließ nach.
Also ab zum TA G. in Burgdorf und dort wurde ich erst einmal versorgt. Da ein Verband ja ganz schlecht hält, hat sie mir einen Schlauchverband umgemacht und an der Wundstelle hat sie eine Slipeinlage am inneren Verband angebracht.
Diese kann bei Bedarf ausgewechselt werden. (Also wirklich eine tolle Idee, sollte sich mein TA mal patentieren lassen)

Heute hat mein Frauchen einen neuen Verband gemacht. Sie hat dazu von ihrer Gymnastikhose ein Hosenbein abgeschnitten und mir dieses über das Fell gezogen. Ja, das Fell ist noch vorhanden, wenn auch eine kleine Stelle fehlt.
Dort hinein kam eine neue Slipeinlage. Damit der Verband nicht zu sehr verrutscht hat sie vorne kleine Löcher gemacht und ein Stück vom Verbandmull durchgezogen und verknotet.

Der Hundebody ist geboren! Sehe ich nicht schick aus, bitte meine Taille beachten, die hat keine andere Hündin. ;-))

Also wenn ihr mich fragt, Stutenbissigkeit gibt es nicht nur bei Stuten und Frauen, nein auch bei Hündinnen.
1
1
0
4 Kommentare
42
Christine zu Klampen aus Laatzen | 12.01.2013 | 18:42  
59.223
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 12.01.2013 | 21:13  
14.432
Jürgen Bady aus Lehrte | 18.01.2013 | 18:24  
11.104
Irene Deseke aus Burgdorf | 18.01.2013 | 21:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.