Anzeige

Definition: Fahrradfahrer

Burgdorf: Spittaplatz |

Der Stamm der Fahrradfahrer ist beheimatet in den Wüsten südlich des Niltals.

Die auffallendsten Merkmale dieses schrulligen Völkchens sind bunte Kleidung und witzige Hosen.

Die Fahrradfahrer werden trotz aller Bemühungen seitens des Ethikrates der Vereinten Nationen immer noch zu den unterentwickelten Stämmen der Welt gezählt. Ihre größte Bedrohung findet sich zur Zeit im ADAC, welcher hingebungsvoll Jagd auf diese macht. Er widersetzte sich bisher hartnäckig allen Versuchen der Zivilisierung. Meist im Rudel anzutreffen, daher existiert auch kein Singular.

Eine politisch aktuelle Maßnahme, welche die Anzahl dieser Spezies verringern will, ist der Bau von unbefahrbaren Radwegen.

Zu den bereits beschriebenen Merkmalen gibt es aber auch Unterarten, welche sich ihrer Umgebung anpassen und somit perfekt getarnt sind. Oft kommt es aber dadurch, dass diese Spezien bei Nacht von Autos zu spät erkannt werden und es dadurch oft zu Missverständnissen wird. Zeitweise wurde den Autos nachgesagt sie würden beabsichtigt diese Fahrradfahrer fressen. Als Entschuldigung wird gerne angebracht, dass die extreme Tarnung und die konsequente Nichtbeleuchtung dazu führen, dass sie mit der Nacht verschmelzen.



Quelle und mehr davon: http://www.stupidedia.org/stupi/Fahrradfahrer
0
4 Kommentare
37.276
Thomas Jacobi aus Annaberg-Buchholz | 05.11.2012 | 11:59  
66.462
Manfred W. aus Nebra (Unstrut) | 05.11.2012 | 13:12  
65.633
Ingeborg Behne aus Barsinghausen | 05.11.2012 | 16:54  
6.035
Edith Zgrzebski aus Barsinghausen | 10.11.2012 | 19:24  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.