Anzeige

Aus dem Untergrund.

Burgdorf: Auebrücke Poststraße | Jetzt, wo das Wetter wieder etwas freundlicher dem Radlfahrer gegenüber eingestellt ist, hat es mich wieder in den Sattel getrieben.
Das bei uns in der Poststraße ein Haus zum Abbruch anstand, wusste ich. Als ich dort heute vorbei fuhr, sah ich zu meinem Erstaunen, das der ganze Altbau auf Betonpfählen gestanden hat. Da ich ja schon einige Zeit in Burgdorf lebe, wusste ich, dass der Untergrund an der Aue moorig ist. Man hat also Betonpfähle in den Boden eingegossen und darauf das Haus errichtet. Die Pfähle werden wieder benutzt, nur der Boden wird scheinbar duch Beton noch stabiler gemacht.
Ich weiß, das Schloß steht auf Eichenpfählen und nach der Auebegradigung drohte es, auseinanderzubrechen, weil die Überschwemmungsbereiche nicht mehr da waren. Man sagt, es hat die heutige Region 20 Millonen DM gekostet, das Schloß zu retten.
2 Fotos anbei.
1
2 1
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
9 Kommentare
15.572
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 22.03.2017 | 18:13  
21.642
Kurt Battermann aus Burgdorf | 22.03.2017 | 19:30  
42.026
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 22.03.2017 | 20:32  
21.642
Kurt Battermann aus Burgdorf | 22.03.2017 | 22:01  
3.325
Alfred Donner aus Burgdorf | 22.03.2017 | 22:52  
57.470
Andreas aus Niedersachsen aus Laatzen | 22.03.2017 | 23:18  
15.572
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 22.03.2017 | 23:29  
12.720
Detlev Müller aus Burgdorf | 29.03.2017 | 19:44  
21.642
Kurt Battermann aus Burgdorf | 29.03.2017 | 22:01  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.