Anzeige

Rückblick des Waldbades 2010

Nach der Badesaison am 29.08.10, die mit 7900 Badegästen gut besucht war, begann für den Förderverein Waldbad e.V. die Arbeit.
Die Winterarbeit und die Entwicklung eines neuen Konzepts für das Waldbad, um es vor der Schließung zu bewahren ,stellten den Förderverein vor eine neue Aufgabe.
Eine neue Chlorgasanlage war der Stadt Burgdorf zu teuer, deshalb stand für den Förderverein fest, wir müssen eine bessere Lösung finden.
Infostände brachten große Erfolge, unsere Mitgliederzahlen stiegen auf 290.
Am 5.10.10 wurde unser neues Konzept zur Rettung des Waldbades den anwesenden 100 Mitgliedern zur Abstimmung vorgestellt. Das einstimmige
Abstimmungsergebnis bestätigte uns , dass auch die Mitglieder ein Bio Bad wollen.Durch viel Eigenarbeit ist es zum Einen günstiger, zum Anderen für die Allergiker unter uns viel verträglicher und gut zur Umwelt.
Um, Sponsoren und neue Mitglieder zu werben, sowie unser Konzept besser vorstellen zu können wurde ein Modell des Waldbades angefertigt.Da auch die biologische Aufbereitung des Wassers, nicht umsonst ist brauchen wir Sponsoren, die uns helfen, auch die finanzielle Hürde zu nehmen.
Arbeitskräfte haben sich schon bereiterklärt mitzuhelfen.
Entscheident ist jedochdie Zusage der Stadt Burgdorf und die Verträge zur Übernahme des Waldbades an den Förderverein. Bis dahin sind wir aber nicht untätig, sondern haben noch am 28.11.10 einen Infostand in Engensen, beim Gasthof zur Alten Post sowie am 4.12.10 einen Stand auf dem Nikolausmarkt in Ehlershausen.
Hier unsere Spendenkontos:
Stadtsparkasse Burgdorf, BLZ 251 513 71 , Kto.-Nr. 270 009 145
Hannoversche Volksbank, BLZ 251 900 01, Kto.-Nr. 45 145 14 801
0

Weiterveröffentlichungen:

myheimat-Magazin Burgdorf | Erschienen am 07.12.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.