Anzeige

Noch sehr viel Arbeit im Ramlinger Waldbad bis zum Saisonbeginn – weitere Zupacker und Spender Willkommen!

 
Beckenreinigung mit Hochdruck...
Burgdorf: Waldbad Ramlingen |

GRAPENKIEKER-Wirt wird Kioskbetreiber – Arschbomben am 15. Juni 2013!

Und Rückschläge schweißen Förderverein noch mehr zusammen

60 helfende Hände haben sich am Samstag, 20.04.2013 um 10 Uhr zu einem neuen Arbeitseinsatz im Waldbad Ramlingen eingefunden. In 2014 soll das Waldbad in Ramlingen an der Kreisstraße / Grüne Allee als Bio-Waldbad fertig sein. Bis dahin ist es noch ein ganz weiter Weg! Denn parallel zu diesen Arbeiten, die alle federführend durch den Förderverein des Waldbads geleitet werden, steht auch die Badesaison 2013 an. Und das hängt alles in allem zusammen, da sonst die langfristigen Zeitpläne durcheinander geraten: die Zu- und Abflussleitungen für das spätere Biowasserbecken inklusive Schächten und Pumpen müssen jetzt verlegt werden, damit in 2014 zur Saison das neue Biowasserbecken durch die ehrenamtlichen Helfer erstellt werden kann. Jetzt geschieht dies zusammen mit dem Verlegen neuer Stromanschlussleitungen und Schönheitsreparaturen für die vor der Tür stehende Saison.

Die Mitglieder vom Förderverein und deren Freunde haben aber bis zur Saisoneröffnung noch viel zu viel zu tun, so dass eigentlich noch mehr Personen erforderlich wären. An den kommenden fünf Wochenenden sind sehr gern alle Waldbad-Begeisterten eingeladen, bei egal welchem Wetter den Umbau schneller voranzutreiben: jeden Samstag von 10:00 bis 14:00 Uhr!

Denn der durch den Vorstand des Fördervereins vorgegebene und mit vielen Spendengeldern und Eigenkrediten finanzierte Zeitplan ist aus vielen Gründen mächtig aus dem Ruder gelaufen. Allein durch den ungewöhnlich langen Winter liegen die derzeitigen Arbeiten gut 4 bis 6 Wochen hinter dem gesteckten Rahmen zurück, sagt Sabine Scheems-Schnellinger. Hinzu kämen neben ungewöhnlichen Froschrettungsaktionen bei den Beckenreinigungsarbeiten auch einige andere Punkte, die neben Zeit auch viel ungeplantes Geld kosten würden: am Übelsten seien diverse Diebstähle von u. a. bereits verlegten teuren Kabeln gewesen, die von Elektrofirmen wieder repariert werden mussten. Uralte Streifenfundamente, die vom ursprünglichen Bad stammten und auf keiner Zeichnung standen, behinderten ebenfalls die fixierten Arbeiten.

Dennoch ist Scheems-Schnellinger davon überzeugt, durch die sicherlich noch steigende Unterstützung den diesjährigen Anschwimmtermin 30. Mai halten zu können: „Auch wenn die Sicherheit der Badegäste im Vordergrund steht, halten wir trotz aller Widrigkeiten am Zeitplan fest. Denn wir sind auf die Einnahmen genauso angewiesen wie auf weitere Spenden!“ Geldgeber sind sehr gern gesehen und können auf der Internetseite des Ramlinger Waldbades die Spendenkonten finden, um den Förderverein weiter zu unterstützen.

Es gibt aber schon jetzt eine ganze Menge Positives zu berichten. Für den 15.06.2013 sind die diesjährigen Arschbombenmeisterschaften in Verbindung mit dem jährlichen „Tag der Offenen Tür“ schon ganz fest im Visier der Verantwortlichen. Nach dem alljährlichen Wiesenlauf für Kinder und Jugendliche des TV Ehlershausen, also gegen etwa 13:00 Uhr, beginnen die Meisterschaften 2013 mit vielen Unterhaltungen und Leckereien.

Apropos Gaumenfreuden: endlich steht auch der neue, zukünftige Kioskbetreiber fest. Karl-Heinz Wolf wird die Geschicke des Kiosks im Waldbad in seine erfahrenen Hände nehmen. Denn Wolf war bis zu seinem Ruhestand der Inhaber des weit bekannten rustikalen Restaurants „GRAPENKIEKER“ in Isernhagen! Durch seine Kenntnis, sein Know-How wird neuer Schwung – und neue Gäste! – in das Waldbad Ramlinger kommen: neben den allseits beliebten Pommes-Schranke wird es neue Spezialitätenkleinigkeiten auf der Speisekarten geben wie z. B. Flammkuchen.

Die verantwortlichen Scheems-Schnellinger und Ingo Matthies als Vorsitzende des Fördervereins laden nun herzlich zum Mithelfen und Unterstützen ein: sei es am 27. April wieder zum Mitarbeiten oder zum monetären helfen. Jede Art der Hilfe ist also sehr Willkommen.

Den Rest wird sicherlich ein dem Ramlinger Waldbad sehr freundlich gesonnener Wettergott in 2013 erledigen. Für das gelungene Drumherum ist somit längst gesorgt!
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.