Anzeige

Mei Verein - Schießsportabteilung der Marinekameradschaft Burgdorf e.V.

Heinrich Müller mit Ehefrau Hanna
Burgdorf: Schützenfest | Ende der 50er Jahre wurde die Marinekameradschaft Burgdorf e.V (MK Burgdorf) gegründet. Aus dieser MK wurde am 13. Juli 1961 von dem verstorbenen Mitglied, Helmut Nowak, der Antrag gestellt, eine Schießsparte zu gründen.

Am 7. November 1963 wurde zwischen der MK und der Burgdorfer Schützengesellschaft von 1593 e.V. ein Vertrag geschlossen. Anwesend waren seitens der MK die Mitglieder Frau Hedwig Mätzke, die Kameraden Reimer, Hilgers, Härtel und Mätzke. Von der BSG v. 1593 war u.a. der damalige Vorsitzende Michelsen anwesend.

Die Burgdorfer Schützengesellschaft stellte der MK die Schießstände zur Benutzung zur Verfügung. Die Benutzungsgebühr betrug 5.-DM pro Abend. Der fällige Betrag wurde rückwirkend monatlich bezahlt. Geschossen wurde immer Dienstagabends ab 20 Uhr. Dieser Tag ist auch bis heute geblieben.Die Angehörigen der BSG v. 1593 waren gegen Unfälle versichert - aber nicht die Kameraden der MK. Eine Versicherung mußte bis zum 20. November 1963 nachgewiesen werden.

Die ganze Angelegenheit wurde vereinfacht, in dem die Kameraden der MK geschlossen
der Schützengesellschaft beitraten und somi versichert waren.

Seit dieser Zeit nehmen die Kameraden der MK an den traditionellen Schützenfest-
zügen jährlich teil. Zum anderen finden Vergleichswettkämpfe mit dem Spielmannszug der Schützengesellschaft und der Reservistenkameradschaft Burgdorf e.V. zweimal jährlich statt.
Zur Zeit besteht die Corparation aus 12 Mitgliedern unter der Leitung von Kam. Heinrich Müller.

Jürgen Nieter
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.myheimat-Magazin Schützenfest Burgdorf | Erschienen am 24.06.2010
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.