Anzeige

Lehrter Details - Arpke

  Raus auf´s Land und in die ländlich geprägte Kultur und Atmosphäre eintauchen können Besucher z.B. vom 06.08. bis 08.08.2010 anlässlich des Schützenfestes in Arpke.

Das OKOK TELEVISION Team ist heute zu Gast in einer der 9 umliegenden Ortschaften der Kernstadt Lehrte. Arpke ist ein Ortsteil der Stadt Lehrte in der Region Hannover in Niedersachsen und hat etwa 3.000 Einwohner (2.962 Einwohner am 31. Dez. 2009).

Bis 1974 gehörte die damalige Gemeinde Arpke im südöstlichen Teil des Landkreises Burgdorf, dessen Gebiet heute als das Burgdorfer Land umgangssprachlich beschrieben wird.

Der Ort wurde erstmals 1250 urkundlich erwähnt. Charakteristisch sind die gut erhaltenen Zweiständerhäuser aus dem 16. Jahrhundert rund um den ein Hektar großen Dorfteich. Die Backsteinkirche „Zum heiligen Kreuz“, prägt das Ortsbild. Das idyllische, beheizte Waldfreibad ist sommerlicher Treffpunkt. Das nahe Erholungsgebiet Beerbusch/Burgdorfer Holz bietet Reitern und Radlern ideale Bedingungen.

Das geschichtliche Erbe der 1553 stattgefundenen blutigsten Schlachten auf dem Gebiet des heutigen Niedersachsens, der „Schlacht bei Sievershausen“ teilt auch Arpke, auf dessen Gebiet in der Senke, „Heldekuhle“ rund 4.000 Beteiligte ihre letzte Ruhe gefunden haben. Doch hierzu in einigen Tagen mehr bei unserem Aufenthalt in Sievershausen, bei dem wir auch das Antikriegshaus besuchen werden.

Grund und Boden von Arpke sind begehrt; in einer ehemaligen Tongrube südlich von Arpke, wurden die Mineralien Aragonit, Asphalt, Baryt, Calcit, Gips, Markasit, Pyrit, Sphalerit und Siderit gefunden und abgebaut. Vielleicht sind es die guten Mineralien, die auch in der traditionellen Großgärtnerei Pflanzen zu besonderer Blütenpracht verhelfen, denn diese Blumen sind im Umkreis sehr begehrt.

Arpke hat eine lange Tradition als Bauerndorf. Gegenwärtig bestehen neun Vollerwerbsbetriebe, die sich überwiegend auf den Kartoffelanbau spezialisiert haben; zwei der Betriebe betreiben daneben Viehzucht mit Schweinen.

In Arpke bestehen zahlreiche Handwerksbetriebe unterschiedlicher Gewerke. Einige davon sind Betriebe der Bäckerei, Schlachterei, Buchbinder, Brunnenbau, Dachdeckerei, Gartenbau, Maschinenschlosserei für Landgeräte, Sanitär- und Heizungsbau. In der Nähe des Bahnhofs betreibt ein Futtermittelhersteller ein Versandlager. Seit vielen Jahren lebt eine Schaustellerfamilie im Ortskern.

Einen besonders schönen Ausblick genießt die Freiwillige Feuerwehr direkt am Dorfteich. In dem Feuerwehrhaus befinden sich zwei Einsatzfahrzeuge und Räumlichkeiten für die Ausbildung.

Eine gute Infrastruktur und eine gute Verkehrsanbindung machen diesen Ort zu einem attraktiven Wohnort mit ländlichem Flair. Es besteht eine unmittelbarer Anschluss an das DB Verkehrsnetz, an den Buslinienverkehr nach Lehrte und Burgdorf und an die Autobahn A2 über die man die Landeshauptstadt Hannover in wenigen Minuten erreichen kann.

Arpke wird geprägt durch seine vielen Vereine und Gemeinschaften und die von diesen gemeinschaftlich organisierten Veranstaltungen. Ende Mai findet rund um den Dorfteich das nicht-kommerzielle Altdorffest statt. Das Schützenfest am ersten Augustwochenende bietet teilweise sehenswerte nostalgische Fahrgeschäfte. Das Windfest, findet seit 1998 im Herbst östlich des kommunalen Friedhofs im Windpark zwischen Arpke, Sievershausen, Schwüblingsen und Oelerse statt.

Arpke verfügt auch über eine Auswahl an gastronomischen Betrieben. Durch zahlreiche Veranstaltungen überregional bekannt geworden ist der Baltheuers Hoff. Eine Erfrischung war während unseres Besuchs zu den Fotoaufnahmen leider nicht möglich. Der Betrieb war wenige Tage vorher durch ein Feuer stark beschädigt worden und bleibt vorerst geschlossen.

In Arpke gibt es drei evangelische Kirchengemeinden: die Evangelisch-lutherische Kirchengemeinde „Zum Heiligen Kreuz“ (Teil der Evangelisch-lutherischen Landeskirche Hannovers), die Evangelisch-lutherische Apostelgemeinde (Teil der Selbständigen Evangelisch-Lutherischen Kirche) und die Evangelisch Freikirchliche Gemeinde Arpke (zum Bund Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden K.d.ö.R gehörend).

Die Kirche „Zum Heiligen Kreuz“, nahe dem Dorfteich gelegen, entstand von 1857 bis 1859 und ist das auffälligste Bauwerk des Ortes. Die umfangreiche Renovierung von 1969 bemerkt man nach dem Betreten der Kirche im Inneren. Der schlichte sachliche Ausbau unterstreicht den Ort der Stille auf eine besondere Weise. Das Dach hingegen wird sehr lebhaft genutzt. 1978 wurde ein Horst für Störche auf das Dach des Kirchenschiffes gebaut. Seit dem Jahr 2000 ist der Horst alljährlich belegt, während der Fotoaufnahmen für diese Serie hatte die Storchenfamilie den interessierten Blick von Susanne Schumacher und Lars Schumacher für den Ort Arpke aus dem Nest beobachtet.

Weitere Informationen zu OKOK Television unter http://www.okok.de
Mehr über den Ort Arpke unter http://de.wikipedia.org/wiki/Arpke

Fotografien aus dem Nachbarort Immensen: http://www.myheimat.de/burgdorf/freizeit/lehrter-d... oder aus Lehrte: http://www.myheimat.de/burgdorf/freizeit/lehrter-d...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.