Anzeige

Endlich wieder Sommer, endlich Ferien und endlich ist die TVE-Jugend wieder in Scharbeutz

Das Betreuerzelt ist schon mal eingerichtet
 
Alles andere ist auch bereit für die Kinder
 
Kennlernspiele
Die ersten Tage der Ferienfreizeit Scharbeutz...

Am Donnerstag 09.08. ging´s in den frühen Morgenstunden mit 68 Teilnehmern und 9 Betreuern in den hohen Norden. Zeitgleich um 07:00 Uhr starteten in Ehlershausen und Burgdorf die beiden Reisebusse der Firma Artal, die uns an die Ostsee gebracht haben. Wie immer wurde bereits am Vortag der 7,5 Tonner gesponsert von der Firma Hertz (Vielen Dank an Frank) beladen und die ersten vier Betreuer sind angereist um den Zeltplatz für die Gruppe vorzubereiten. Zum ersten Mal seit 17 Jahren gibt es in diesem Jahr ein eigenes Bürozelt, in dem Drucker, Bastelmaterialien und die vielen Preise untergebracht sind. Natürlich gibt es auch wieder ein großes Spielezelt und unser jährlich besser ausgestattetes Betreuerzelt mit allem Drum und Dran.
In Scharbeutz angekommen wurden als erstes die Zelte bezogen, in diesem Jahr belegen wir insgesamt 14 der rund 50 Zelte der Jugendherberge und sind damit eine der größten Gruppen auf dem Platz.
Das erste Mittagessen verlief gewohnt chaotisch und lautstark - das muss in den nächsten Tagen besser werden. Auch die Camppredigt darf natürlich ganz zu Beginn nicht fehlen. Unterm Pavillon wurden allen die Regeln und Pflichten sowie die gesamte Betreuercrew vorgestellt. Bei dieser Gelegenheit wurden auch die Chipkarten an die Kinder ausgegeben, die zum Abholen von Taschengeld, Ausleihen von Spielen und Abmelden zum Stadtgang benötigt werden.
Aufstellen zur Zweierreihe müssen wir auch noch üben - der erste Versuch vor dem Stadtgang mit der gesamten Gruppe hat einfach viel zu lange gedauert. Aber bis zum neuen Rekordversuch in Lübeck auf dem Rathausplatz sind es ja noch ein paar Tage.
Angekommen in Scharbeutzcity haben wir die Teilnehmer auf die erste Probe gestellt, in Gruppen á min. 3 Teilnehmern durfte die Fußgängerzone auf eigene Faust erkundet und der Rückweg zum Zeltplatz gefunden werden.
Pünktlich zum Gute-Nacht-Spiel, welche Überraschung: Thorsten spielt "Betreuersalat", waren um 21:30 alle zurück, so dass wir anschließend auch das erste Mal gemeinsam grummeln konnten, bevor um 22:00 Uhr alle nach einem langen Tag müde in die Zelte verschwanden.


Freitag, 10.08.
Frühstück um 08:30 Uhr - was für ein Luxus in diesem Jahr. Wecken um 08:00 Uhr grenzt ja schon fast an ausschlafen auf dem Zeltplatz. Die ersten Frühaufsteher machten sich auch um 06:30 Uhr schon auf den Weg in den Waschsaal und standen ab 07:00 Uhr vorm Spielezelt um die ersten neuen Spiele auszuprobieren.
Heute hatten wir auch gutes Wetter, so dass der erste Strandbesuch anstand. Vorsichtig wurden die Zehen ins Wasser gehalten und die ganz mutigen haben sich sogar in die Wellen gestürzt und es wurde Volleyball am Strand gespielt.
Am Nachmittag standen dann Kennenlernspiele auf dem Programm. Bei Sortierspielen, "Peter/Paul", dem Deckenspiel und "Ich habe noch nie..." hat man sich besser kennen gelernt und sich hoffentlich auch die Namen seiner Mitspieler eingeprägt.
Abends ging es dann mit der gesamten Gruppe zu Vertrauensspielen in die Halle. Wir sind immer wieder erstaunt, wie schnell sich eine so große Gruppe zusammenfindet und die Berührungsängste verschwinden.


Samstag, 11.08.
Heute Morgen stand das erste Mal Frühsport (Laufen und Power-Yoga) auf dem Programm. 31 Teilnehmer haben sich mit Jan, Till und Nele auf den Weg zum Strand gemacht und nach einer Laufrunde am Strand beim Power-Yoga den Kreislauf in Schwung gebracht. Komischerweise war es beim Frühstück anschließend deutlich ruhiger als in den letzten Tagen...
Der Vormittag wurde dann bei ruhigen Aktionen, wie Graffitimalen, Basteln mit Filz und Zöpfe flechten verbracht. Die Kräfte mussten ja auch für die anstehende Stadtralley - die beste aller Zeiten - geschont werden. In 10 Gruppen ging es anhand von Laufkärtchen mit Stationen und Aufgaben quer durch Scharbeutz. Zum Glück sind zum Abendessen alle Gruppen wieder eingetrudelt.
Am Abend haben wir eine kleine Disco im Speisesaal veranstaltet, so dass auch die letzten vorhandenen Energien noch rausgetanzt werden konnten.

Sonntag, 12.08.
Endlich ist auch die Sonne angekommen und scheint für uns
Traditionell wird sonntags ausgeschlafen beim TVE. Das Motto "jeder schläft, so lange er kann und möchte" wurde von einigen fast bis zum Mittagessen genutzt. Wer wach war konnte frühstücken und den Vormittag bei ruhigen Spielen auf dem Platz oder einem Gang in die Stadt verbringen. Das am Vortag verteilte Taschengeld wollte ja unter die Leute gebracht werden.
Da sich beim Frühstück nicht alle gleichzeitig im Saal getroffen hatten, wurde das Geburtstagsständchen für unser erstes Geburtstagskind Janina auf das Mittagessen verschoben.
Bei strahlendem Sonnenschein riefen wir am Nachmittag die gesamte Gruppe zu unserer ersten Show zusammen. Gespielt wurde 1,2 oder 3. In mehreren Fragerunden musste jeweils aus drei Antwortmöglichkeiten die richtige gefunden und somit Punkte für die 5 Teams erzielt werden. Eine gelungene Aktion, bei der die Gruppe toll mitgemacht und viel Spaß gehabt hat.
Vorher hat Sonja die einzelnen Zeltfotos für unsere diesjährige Postkarte geschossen. Wie immer dürfen die Eltern gespannt sein auf das Ergebnis, auch in diesem Jahr wird es wieder etwas ganz besonderes.
Heute musste auch das erste Mal aufgeräumt werden. Erschreckend, was sich in so kurzer Zeit alles in den Zelten ansammelt. Es wurde sortiert, gekramt, geräumt, denn bevor das Zelt nicht durch die Zeltkontrolle abgenommen wurde, gab es kein Taschengeld.
Der restliche Abend bis zum Gute-Nacht-Spiel wurde dann auch für Stadtgänge genutzt um das abgeholte Taschengeld gleich zu verprassen.

Montag, 13.08.
Heute Morgen ging es ein wenig früher aus den Federn. Frühstück um 07:30 Uhr, damit wir rechtzeitig in den Bus zum Wasserski einsteigen können. Von 09:00 - 11:00 Uhr waren zwei der drei Seen der Wasserskianlage in Süsel für uns reserviert. Diese Zeit wurde auch voll ausgekostet, denn nach einigen Fehlstarts der Neulinge und tollen Runden der alten Hasen hat es allen viel Spaß bereitet, die ein oder andere Runde auf dem See zu drehen. In diesem Jahr sogar bei bestem Wetter, denn die Sonne haben wir gleich eingepackt und mit nach Süsel genommen.

Nachmittags machten sich die Kinder zelteweise auf die Campralley. An insgesamt 10 Stationen mussten knifflige Aufgaben erfüllt werden. Beim Sandburgbauen, Wassertransport, Seilspringen und Quiz waren Geschicklichkeit und köpfchen gefragt.

Am Abend hörte man schon wieder laute Musik aus einem der Essenssäle, den es war wieder CampDIsse.

Seien Sie gespannt auf weitere Nachrichten von uns aus Scharbeutz. Es steht noch einiges auf dem Programm...
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.