Anzeige

Einmal auf den höchsten Berg im Norden.

.....das hatten mir mein Kinder geschenkt und so sind wir gestern (Pfingsmontag) los. Ab Werningerode los mit der Schmalspurbahn auf den Brocken. Ich war dort noch nie und werde wohl auch nicht mehr hinkommen, also habe ich mich stark damit beschäftigt, die Landschaft aus dem Fenster zu betrachten. Man hatte auch die Möglichkeit, von Plattformen Aufnahmen zu machen, aber die Rigorosität mancher Menschen sich dort einen Platz zu ergattern hat mich genervt.
Erschrocken habe ich mich über das massive Absterben den Tannen im Harz.
Auf dem Gipfel hat der Massentourismus Einzug gehalten. Das Brockenhotel hat das Niveau einer viertklassigen Jugendherberge. Die Erbsen in der Suppe waren nicht gar und auf den Tischen konnte man schon kleben bleiben.
Deshalb habe ich mich auch bei Fotos mehr auf die Bahn konzentriert. Die Sicht in die Täler war sowieso etwas eingeschränkt.
Es war trotz allem ein schöner Tag, wenn so 3/4 der Familie einen Oldie unter die Arme nimmt.
Hinweis trotzdem: Herzkranke und Leute mit Lungenproblemen sollten sich überlegen, ob sie sich die 1100 Höhenmeter antun wollen. Ich hab meinen Lehrgang bestanden, denke ich.
2 2
1
1
1
2
1
1
2
6
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
21.211
Kurt Battermann aus Burgdorf | 06.06.2017 | 20:55  
37.252
Gertraude König aus Lehrte | 06.06.2017 | 21:50  
41.249
Reinhold Peisker aus Burgdorf | 07.06.2017 | 05:02  
14.890
Hartmut Stümpfel aus Sarstedt | 07.06.2017 | 09:30  
15.247
Hans-Werner Blume aus Garbsen | 07.06.2017 | 10:39  
16.135
Karl-Heinz Mücke aus Pattensen | 07.06.2017 | 15:06  
12.680
Detlev Müller aus Burgdorf | 07.06.2017 | 15:40  
21.211
Kurt Battermann aus Burgdorf | 07.06.2017 | 16:40  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.