Anzeige

Maispiele 2010 der Jugendfeuerwehren Isernhagen, Burgwedel und Burgdorf in Altwarmbüchen

Wir warten auf den Start
 
1. Station kuppeln
Am 15.05.2010 hieß es wieder „Maispiele“. Diese Spaß-Ralley der Städte Burgwedel, Burgdorf und der Gemeinde Isernhagen findet immer im „Wonnemonat“ Mai statt. Petrus hat es dieses Jahr allerdings nicht sehr gut mit dem Wetter gemeint. Nach dem wir um 14.45 Uhr als letzte Gruppe endlich starten konnten, hatte Petrus aber ein Einsehen mit uns und stellte wenigstens den Regen ab. So konnten wir uns dann den vielen Aufgaben entlang der Strecke im trockenen widmen. Neben vielen Fragen zu der Umgebung und zu Feuerwehrwissen gab es 7 Stationen zu bewältigen.. Da die Gruppen im Abstand von 5 Minuten immer in abwechselnder Richtung starteten, war für uns die erste Aufgabe Saugleitungen kuppeln. Nach einer kleinen Besprechung konnten die 5 Teilnehmer unter Augen der 3 Betreuer diese Aufgabe recht gut meistern. Die zweite Station war eine reine Schätzaufgabe: Wie schwer ist dieser Stein, wieviele Erbsen sind in diesem Glas und wie lang ist dieser Stock? Zwischendurch wurden immer wieder Fragen beantwortet. Wie viele Pferdewiesen sind am Weg? In welchen Abständen fährt die Stadtbahnlinie 3 am Samstag? Danach gab es eine wohlverdiente Pause. Bei Station 3 dem „Schlauch kegeln“ trafen mehrere Gruppen aufeinander. Danach ging es weiter zu Station 4. Hier war die Aufgabe Knotenkunde. Da wir mit 3 doch recht neuen Mitgliedern gestartet sind, war hier das Wissen der „erfahreneren“ Jugendlichen gefragt. Dann ging es um den Altwarmbüchener See. Es schien als würden wir nie ankommen. Auf der Hälfte der Strecke um den See erwartete und dann Station 5. Eierstaffellauf mit zwei Personen gleichzeitig. Da hier wieder 6 Personen gebraucht wurden, durfte ein Betreuer mitmachen. Diese Aufgabe haben wir auch recht gut bestanden. Dann weiter auf der knapp 12 km langen Strecke (üblich ist das nicht). An der nächsten Station wurden dann von 6 Mitgliedern die Schlauchstaffel abverlangt. Auch hier gab es wieder Unterstützung von einem Betreuer. Da wir auch hier alles gegeben haben, konnte die Gruppe auf dem Weg zur Station 7 an der Tankstelle erst einmal ein Eis genießen. So gestärkt, konnten wir dann an der vorletzten Station am Feuerwehrhaus ein Standrohr setzen und viele Armaturen anbauen. Ein Gegenstand konnte von der Gruppe nicht rechtzeitig verbaut werden. Egal, denn wir hatten das Ziel fest vor Augen. Am Ende mußte noch ein KdoW (Komandowagen) über eine Distanz von 10m gezogen werden. So, nun war wir fast fertig. Es mußte noch ein Schaumkuss, den wir am Anfang der Ralley erhalten haben, wieder heile abgegeben werden. Diese Aufgabe konnten wir nicht ganz erfüllen, da dieser schon sehr schnell auf dem Boden gefallen war. Wieder am Feuerwehrhaus angekommen, gab es erst einmal Bratwurst und etwas zu Trinken für alle Beteiligten. Da wir ja als letzte Gruppe gestartet sind, mußten wir nicht zu lange auf die Siegerehrung warten. Die Plätze vergingen immer weiter und Ramlingen-Ehlershausen wurde einfach nicht aufgerufen. Am Ende haben wir einen überraschenden 4. Platz belegt. Ein schöner Dank für fast 5 Stunden Laufen und Aufgaben lösen. Sieger wurde die Jugendfeuerwehr DaOWe (Dachtmissen, Otze, Weferlingsen). Noch einmal ein herzliches Dankeschön an alle unsere Mitglieder. Es hat Spaß mit Euch gemacht und ihr habt die lange Strecke super durchgehalten!
0

Weiterveröffentlichungen:

Unser "Plus" kennzeichnet alle Beiträge, die durch den Abdruck bei unseren Partnerverlagen noch mehr Aufmerksamkeit bekommen.Nordhannoversche Zeitung | Erschienen am 18.05.2010
3 Kommentare
1.049
Meike Visser-Krybus aus Seelze | 17.05.2010 | 20:39  
197
Karsten Leinemann aus Burgdorf | 19.05.2010 | 20:47  
1.197
Lady Lustig P K aus Hannover-Mitte | 22.05.2010 | 17:47  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.