Anzeige

23 Stunden Jugendfeuerwehrdienst bei der JF Ramlingen-Ehlershausen

Auch ordentlich Jugendfeuerwehrpower, schafft den Tricker nicht frei zu ziehen
Die Berichterstattung für unsere Feuerwehrhausübernachtung sollte eigentlich etwas mehr zeitnaher passieren, aber manchmal läuft es anders als man denkt! Nach der Stärkung mit Kuchen kam der erste Einsatz. Ein Traktor hatte sich festgefahren und musste geborgen werden. Hier gab es nicht so viel zu tun, da viele Gerätschaften für unsere Mitglieder einfach zu schwer waren. Kaum im Feuerwehrhaus eingetroffen, ging es gleich weiter zu einer brennenden Gartenlaube. Hier galt es eine Wasserversorgung auf zu bauen und das Feuer zu löschen. Zum Abendessen kamen ein Teil der Eltern vorbei und es wurde gemeinsam gegrillt. Am Abend übernahmen dann die Mitglieder die Gestaltung. An verschiedenen Stationen im Feuerwehrhaus mussten Aufgaben und Fragen beantwortet werden. Da die Nacht eine Stunde kürzer war, ging es dann langsam zum Schlafen. Am Sonntag gab es nach dem Frühstück noch einen Einsatz. Im Wasserwerk war ein Monteur von einem Baugerüst schwer gestürzt und hatte sich eine stark blutende Wunde zugezogen. Da das Dach (angenommen) 5 Stockwerke hoch war, und es nur eine kleine Dachluke gab, mussten wir die Drehleiter anfordern. Zum Erstaunen der Mitglieder kam diese dann auch tatsächlich. Nun wurden alle Beteiligten Zeuge, wie eine verunfallte Person auf einer Trage mit einer Drehleiter gerettet wird.
Am Ende wurde das Feuerwehrhaus noch wieder auf Vordermann gebracht, es gab selbst gebackenen Kuchen und es wurde noch ein Gruppenbild gemacht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.