Anzeige

Die Kochprofis zu Gast im Friesen-Flair in Büsum

In der neuesten Folge verschlägt es die Kochprofis von RTL II ins Nordsee-Heilbad Büsum. Dort will sich der gelernte Koch Pierre mit seinem Lokal „Friesen Flair“ von der lokalen Konkurrenz absetzen, doch der Plan geht bislang nicht auf. Ob die Kochprofis den drohenden Untergang des Lokals noch abwenden können, zeigt RTL II heute Abend um 20:15 Uhr.

Dem Friesen-Flair bleiben die Gäste fern. Dabei versucht Koch Pierre alles, um den örtlichen Touristenlokalen im Nordsee-Heilbad Büsum den Rang abzulaufen: Mit Speisen wie dem "Rumpsteak Madagaskar" und der „kleinsten Speisekarte im ganzen Ort“ will das aber nicht recht gelingen. Vielleicht liegt es an den Preisen, die Pierre für seine anspruchsvolle Küche verlangt? Frank Oehler, Ole Plogstedt und Mike Süsser wollen Pierre den rechten Weg weisen. Denn so wird auch für Ehefrau Regine (30) die Last nicht leichter: Sie muss sich gemäß RTL II zugleich um Baby, Buchhaltung und die Bedienung der Gäste kümmern. Nervenzehrende Tage und Nächte liegen hinter Regine. Wenn das Geld knapp bleibt, bleibt für sie nur die Schließung des Lokals als Alternative. Einen Sinneswandel herbeizuführen wird dabei auch schwerer als gedacht, denn nicht nur Chefkoch Pierre, auch sein Kochazubi Dirk (27) zeigen sich als Köche mit ausgeprägtem Selbstbewusstsein.

Ob der Einsatz der Kochprofis tatsächlich zum Erfolg geführt hat, lässt sich schwer beurteilen. Wer einen Blick auf die aktuelle Internetseite vom Friesen-Flair wirft, findet dort moderate Preise und eine hervorragende Kritik: 28 Personen gaben dort 4,67 von 5 Sternen. Zudem sehen die Speisen, die in der Bildergalerie gezeigt werden, sehr schmackhaft aus. Die neue Folge der Kochprofis - Einsatz am Herd wird heute Abend um 20:15 Uhr auf RTL II ausgestrahlt. Nächsten Donnerstag sind die Spitzenköche dann im Gasthof Loos in Eckental. Weitere Infos zur Sendung finden Sie auf rtl2.de.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.