Anzeige

LEW dreht an der Preisschraube

Die LEW dreht kräftig an der Preisschraube. Mit einigen eher unterhaltsamen als informativen Verweisen, wie zum Beispiel auf weltweite Energienachfrage und den Kosten des Ausbaus erneuerbarer Energien bis 2020 (!), verkündete die LEW gestern in einem Schreiben den neuen Arbeitspreis für die kWh im LEW[Avanza]-Tarif: 18,60 Cent.
Wie sich diese Erhöhung auf den Geldbeutel auswirkt, muss der Kunde natürlich selbst herausfinden.
Ich habe nachgerechnet:
Der Arbeitspreis steigt um sagenhafte 33 Prozent !
Bei unserem 4-Personen-Haushalt mit einem Jahresverbrauch von ca. 5000 kWh führt dies zu jählichen Mehrkosten von 330 EUR.
Freundlicherweise hat die LEW auf ihrem Schreiben das Motto für mündige Verbraucher gleich mitgeliefert: Auf der ersten Seite des Schreibens prangt über dem strahlenden Lächeln eines jungen Paares in dicken Lettern "Wechseln lohnt sich"!
Ich habe mich nach einigen Recherchen für 123energie der Pfalzwerke AG entschieden - und Sie?
0
1 Kommentar
8
Karl Anton Albrecht aus Türkheim | 30.06.2008 | 22:07  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.