Anzeige

Supermarkterpresser festgenommen, Polizei warnt Verbraucher weiterhin zur Vorsicht

Symbolbild (Foto: ©308790-Polizeipressestelle Rhein-Erft-Kreis.jpg)
Deutschland: Brunnen | Der mutmaßliche und Europaweit zur Fahndung ausgeschriebene Lebensmittelketten Erpresser wurde am späten Freitag Nachmittag ( 29.09.2017)  vorläufig festgenommen es wurde berichtet. Der Mann zeigt psychische Auffälligkeiten so der Polizeipräsident Uwe Stürmer. Der 53-jährige Mann sei ein " excentrischer Einzelgänger", die Beweislast sei erdrückend. Weitere Verdächtige gibt es im Moment nicht.

Der Tatverdächtige lebte eine Zeit in Bayern und seit 2005 in Baden-Württemberg-
Auch sei er schon vorbestraft. Um welches Delikt es sich bei dieser Vorbetrafung handelt wurde nicht bekannt.

Der Beschuldigte wird weiter verhört, er schweigt zu den Tatvorwürfen.
Ihm droht eine Strafe von bis zu 15 Jahren, außerdem hat der ermittelnde Staatsanwalt angekündigt das Strafmaß erhöhen zu wollen aug versuchte Tötung. Der Beschuldigte soll Babynahrung mit Gift versetzt haben und so billigenden den Tod von Kindern in Kauf genommen haben

Die Polizei warnt weiterhin die Verbraucher zur Vorsicht.

Es ist im Moment noch nicht bekannt ob  weiterhin räpariete Lebensmittel im Umlauf sind. Bitte achten Sie auf verschlossene und unversehrte Lebensmittelverpackungen

dpa/gb

1
Einem Mitglied gefällt das:
2 Kommentare
7.331
Barbara S. aus Ebsdorfergrund | 30.09.2017 | 16:48  
26.747
Peter Perrey aus Neustadt am Rübenberge | 30.09.2017 | 18:41  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.