Anzeige

Joseph Akpala nach Pokalpleite doch nicht zu Werder Bremen?

Nach der Blamage in der 1. Runde des DFB-Pokals gegen den Regionalligisten Preußen Münster verwirft der SV Werder Bremen offenbar seine geplanten Transferaktivitäten. Stürmer Joseph Akpala vom FC Brügge sollte eigentlich Anfang dieser Woche kommen – lässt Klaus Allofs den Deal platzen?

Der Schock bei der Mannschaft von Trainer Thomas Schaaf dürfte noch tief sitzen. Viel Zeit, ihn zu verarbeiten, hat sie jedoch nicht. Schon am Freitag muss Werder Bremen zum schwierigen Bundesliga-Auftakt zum Meister Borussia Dortmund. Noch vor dem Spiel sollte der Transfer von Angreifer Joseph Akpala perfekt gemacht werden. Der 25-jährige Nigerianer sollte laut goal.com vom belgischen Vizemeister FC Brügge für 1,2 Millionen Euro kommen. Doch Geschäftsführer Klaus Allofs macht nach dem Pokal-Aus in Münster einen Rückzieher in Sachen Akpala: „Wir haben insgeheim mit der 2. Runde des Pokals gerechnet. Nun wird es schwierig.“ Lässt Werder den Deal platzen und verzichtet auf den Torjäger?

Fussball
Bild: Peter Smola/pixelio.de


Weitere aktuelle Transfer-Meldungen finden Sie hier.

0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.