Anzeige

Bert Trautmann-Ausstellung wird jetzt bei der AWO Bremen gezeigt

Bei der Vernissage im AWO-Konferenzraum informierte Tura-Pressesprecher Ekkehard Lentz über Bert Trautmanns Bremer Ursprünge und seine sportliche Karriere.
 
Weltklasse-Torhüter Bert Trautmann - der bekannteste Sportler von TURA Bremen.
Bremen: Am Wall 171 |

Er war der erste Ausländer, der in England zum Fußballer des Jahres gewählt wurde, und der erste Deutsche, der den FA Cup gewann: Die Rede ist von Bert Trautmann, bei Tura Bremen mit dem Fußballspielen angefangen, langjähriger Torwart von Manchester City, der nach seiner Kriegsgefangenschaft in einem britischen Lager beschloss, in England zu bleiben. Legendär ist sein Einsatz im FA-Cup-Finale 1956 im Londoner Wembley-Stadion, das er trotz eines diagonalen Bruchs des zweiten Halswirbels zu Ende spielte.

Seitdem gilt Trautmann in England als „Hero“.

Auch nach Abschluss seiner langen Spielerlaufbahn 1964 in England engagierte sich Bert Trautmann in vielfältiger Weise im Fußball. Für den Deutschen Fußballbund und das Auswärtige Amt leistete er in sieben Ländern Entwicklungshilfe als Trainer. Er unterstützte Jugendprojekte gegen Gewalt und Intoleranz.

Bert-Trautmann-Platz in Bremen

Seit mehr als fünf Jahren heißt der Platz vor dem TURA-Vereinszentrum in Bremen-Gröpelingen in Erinnerung an den berühmtesten Sportler des Vereins "Bert-Trautmann-Platz". Am 11. März 2014 erfolgte die Benennung nach dem am 19. Juli 2013 verstorbenen Weltklasse-Torhüter.Der Legendentext des Straßenschildes lautet: "Bernhard „Bert“ Trautmann (22.10.1923-19.07.2013) Fußballspieler, geb. in Bremen, 1949 – 1964 legendärer Torwart in der 1. englischen Liga (Manchester City FC) und Symbolfigur der deutsch-englischen Aussöhnung nach dem Zweiten Weltkrieg. Seine Karriere begann bei TURA Bremen."

Der Name Bert Trautmann ist in diesem Jahr in aller Munde. Am 14. März erfolgte der bundesweite Kinostart des Films "TRAUTMANN". Bei der Preview des Films in der Bremer "Schauburg" mit Hauptdarsteller David Kross und Regisseur Marcus H. Rosenmüller stand auch TURA-Pressesprecher Ekkehard Lentz* in einer Talk-Show auf der Bühne.

Film "TRAUTMANN"

TURA Bremen erlebte im Zusammenhang mit dem Spielfilm, der 2020 auch in der ARD gezeigt wird, zahlreiche Medienanfragen zu seinem berühmtesten Sportler aller Zeiten. Der mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnete Spielfilm „TRAUTMANN“ konnte auch beim diesjährigen Dinard Filmfestival gleich zwei Hauptpreise abräumen: den Publikumspreis und den Preis der Jury für den besten Film. „TRAUTMANN“ ist inzwischen überall im Handel als Single-Blu-ray und -DVD verfügbar.

Ausstellung über Bert Trautmann

Anlässlich der Jahreshauptversammlung des Vereins konzipierten Wolfgang Zimmermann und Ekkehard Lentz eine vielbeachtete Ausstellung über Bert Trautmann. Die Ausstellung konnte während der Öffnungszeiten des Vereinszentrums ein halbes Jahr besichtigt werden.

Seit Kurzem bis Ende Januar 2020 wird die Ausstellung bei der "Universität der dritten Generation", Am Wall 179-181 (AWO-Konferenzsaal) gezeigt.

Bei der Vernissage informierte TURA- Pressesprecher Ekkehard Lentz über Trautmanns Bremer Ursprünge und seine sportliche Karriere. Dabei setzte er auch ein Ton-Dokument von Radio Bremen aus dem Jahr 1964 ein, in dem der legendäre ehemalige Sportchef Helmuth Poppen Trautmann zum Abschluss seiner Spieler-Laufbahn bei Manchester City interviewte. Auch dabei kam immer wieder die Zuneigung des Weltklassetorhüters zu seinem ersten Verein und zur Heimatstadt Bremen zum Ausdruck.

Ausstellung kann ausgeliehen werden

Die 14 Tafeln umfassende Ausstellung ist unter http://tura-bremen.de/download/Ausstellung-Trautma... (ca. 13,7 MB) im Internet zu sehen. Die Facebook-Seite "Bert-Trautmann-Platz Bremen" https://www.facebook.com/BertTrautmannPlatzTURABre... eignet sich gleichzeitig als gutes Nachschlagewerk und ist für Sporthistoriker und echte Fußballfans eine Fundgrube. .
> Weitere Informationen auch unter: http://www.tura-bremen.de/BertTrautmann.

Wer die Ausstellung ab Februar 2020 ausleihen und zeigen möchte, kann sich an TURA Bremen wenden.


*TURA-Pressesprecher Ekkehard Lentz wurde bereits 2008 ausgezeichnet von der „Trautmann Foundation“, weil er sich schon zu Lebzeiten von Bert Trautmann dafür einsetzte, den Namen und die Geschichte dieser großen Sportler-Persönlichkeit lebendig zu erhalten.


Fotos: Bruno Sellschopp/AWO Bremen


--
TURN- UND RASENSPORTVEREIN (TURA) Bremen e.V.
Bert-Trautmann-Platz/Lissaer Straße 60
D-28237 Bremen
0049- (0) 421-3 96 18 92
0049- (0) 173-4 19 43 20
Vereinsregister Bremen Nr. VR 2295
www.tura-bremen.de
www.facebook.com/TuraPressesprecher
https://twitter.com/TPressesprecher
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.