Anzeige

Warum ist Bremen ein "idealer Platz der Schule"?

Vorbemerkung: Zum diesjährigen Wettbewerb um den "Ausgezeichneten Ort im Land der Ideen" schlage ich den "Bremer Schultisch beim Roland auf der Allee der UN-Ziele" (s. GOOGLE) vor, kurz: "BREMER SCHULTISCH 2018"; am 17. Juni 2018 soll - so mein Vorschlag - hier im Herzen unseres Landes der symbolische "Bremer Warenkorb für Alle" der Welt zeigen, dass Bremen reich ist. - Ich erlaube mir als "Immer-noch-Bremer-Lehrer", den "Reichtum Bremer Schule" mit den "5 Bremer Geboten" und dem "Roland am Bremer Kreuz" zu veranschaulichen:

Bremer Reichtum Landesverfassung

Am 9. Februar 2018 habe ich ein Exemplar der Neuauflage (Stand: 2016) im Haus der Bürgerschaft erhalten und sofort in den Bremer Warenkorb gelegt zur Veröffentlichung "Gelebte Internationalität, problemorientierte Transdisziplinarität: Jacobs University feiert 1. Founders Day" (s. G.) mit der meine oben stehende Frage begründende These:

Nicht zuletzt die Grundsätze in Artikel 26 der Verfassung machen die Hansestadt Bremen zu einem idealen Standort!

Bremer Reichtum Roland beim Hansekreuz

Das Kreuz auf dem "Platz der Bremer Schule" habe ich anlässlich des letzten Rolandfestes in Bremen unter dem Motto "Freiheit" am 21. Juni 2004 als "Eilige Bürgerpost" in das Bremer Ortsamt Vahr gebracht: Auf dem Behördenpostweg sollte das Dankeschön über die Bremer Vertretung in Berlin Herrn Bundespräsidenten Johannes Rau zum Abschied zugetragen werden; das Hansekreuz neben dem Roland auf dem Bremer Marktplatz ist am 10. Mai 2006 der "Eingangsort" der Bremer Allee der UN-Ziele geworden.

Bremer Reichtum Schule

Dank der Verfassung darf die Bremer Schule eine "Schule, die unsere Welt zur Zukunft braucht" sein und eine bleibende Antwort auf die EXPO-2000-Frage "Welche Schule braucht die Zukunft unserer Welt?" bleiben dank freundlicher Unterstützung weltweit.

Erich K.H. Kalkus, Lehrer i.R.
Bremer Aktion für Kinder (BAKI) seit 1986
Unterstützer von GEMEINSAM AUF UNSEREM SCHULSCHIFF ERDE IN DIE ZUKUNFT!

Nachbemerkung: Die "Geschichte des Bremer Schultisches beim Roland" ist dokumentiert in den von mir als "PHÄNOMENOLOGIE DES BREMER SCHULGEISTES" erklärten Veröffentlchungen - auch in UNSERE SCHULE, Ausgabe 10 zum 1. Juli 2004.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.